Termine

 

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 04.06.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Chi-Yoga

Schnupperkurs
montags, 11.06. – 09.07.2018
jeweils 19.00 – 20.00 Uhr, 5 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Chi-Yoga ist ein fließendes Hatha Yoga, das das traditionelle indische Yoga in die heutige Zeit übernimmt und an die Bedürfnisse des modernen Menschen der westlichen Gesellschaft ausrichtet. Der Begriff „Chi“ entstammt der Traditionellen Chinesischen Medizin und beschreibt die Lebenskraft, die entlang der Energieleitbahnen (Meridiane) fließt.
Referentin: Christel Berner-Haipt, Yogalehrerin
Beitrag: 25,– €

| Anmeldung zu Chi-Yoga

Abschiedlich leben – Trauer im Alter gut begleiten

Workshop Trauerbegleitung
Samstag, 16.06.2018, 09.30 – 16.00 Uhr
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Im Alter gibt es vielfältige Anlässe zur Trauer:  Der Partner wird pflegebedürftig und stirbt, die Kinder sind weit entfernt und mit ihrem eigenen Leben ausgelastet, der eigene Gesundheitszustand macht einem Angst…..Trotzdem erleben wir in der Begleitung älterer Menschen oft eine große Kraft, diese Situationen zu meistern. Aber manchmal wird es zu schwer und dann benötigen Menschen Hilfe und Unterstützung von außen. An diesem Fachtag werden wir uns mit der Dynamik von Trauerprozessen beschäftigen und die aktuellen wissenschaftlichen Unterstützungsansätze mit eigenen Erfahrungen in unserer ehrenamtlichen Tätigkeit  in Verbindung bringen. Wir schauen uns komplizierte Trauersituationen an und die Unterscheidung von Trauer und Depression, einschließlich suizidaler Gefahren. Und nicht zuletzt wird es um die Begleitung der Generation  der „Kriegskinder“ gehen, die im Älterwerden vor ganz eigenen Herausforderungen stehen.
Referentin: Ulla Reyle, Gerontologin, Supervisorin (WIT Uni Tübingen), Geistliche Begleiterin, www.ulla-reyle.de
Beitrag: 30,– € inkl. Imbiss
Anmeldung bis 11.06.2018
Veranstalter: keb FDS, Hospizdienst Horb
kostenfrei für Mitarbeiter der Trauerbegleitung keb Horb und des Hospizdienstes Horb

| Anmeldung zu Abschiedlich leben – Trauer im Alter gut begleiten

MFM – Was ist los in meinem Körper – Alles über Zyklus, Tage und Fruchtbarkeit

Workshop für Mädchen von 10 – 13 Jahren
Samstag, 16.06.2018, 10.00 – 16.00 Uhr
Bad Rippoldsau-Schapbach, Wolftalstr. 36, Pfarrsaal (Klösterle
Im Mittelpunkt stehen die Geheimsprache des weiblichen Körpers und die spannende Story von den Ereignissen während des Zyklus der Frau. Spielerisch, abwechslungsreich und unterhaltsam wird die „Zyklusshow“ Szene für Szene dargestellt und wir erfahren jede Menge Neuigkeiten über uns: Warum hat die Frau einen Zyklus? Was spielt sich ab auf der Bühne des Lebens in unserem Körper, was passiert im ersten Akt der Zyklusshow und was im zweiten? Wie kann ich die verschiedenen Geheimcodes meines Körpers entschlüsseln und dadurch von außen miterleben, was gerade in mir abgeht?
Referentin: Elke Mäder, Krankenschwester und MFM-Trainerin
Beitrag: 30,– €
Anmeldung bis 08.06.2018
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach

| Anmeldung zu MFM – Was ist los in meinem Körper – Alles über Zyklus, Tage und Fruchtbarkeit

Heimat in der Fremde – fremd in der Heimat

Fischinger "Gute-Nacht-Geschichten"
Freitag, 22.06.2018, 20.00 Uhr
Sulz-Fischingen, Schlossbergstr. 35 , Kath. Gemeindehaus
Ein Sommerabend mit Musik und Kerzenlicht erwartet Sie.
Veranstalter: Kath. Bildungswerk SE Empfingen-Dießener Tal

Auf dem Jakobusweg von Horb nach Leinstetten

Pilgertag zu Johanni
Samstag, 23.06.2018, 09.00 – 17.00 Uhr
Horb, Marktplatz 25, Stiftskirche Heilig Kreuz
In der Mitte des Jahreslaufes gönnen wir uns mit diesem Pilgertag ein sommerliches Innehalten. Wir machen uns auf den Jakobusweg von Horb nach Leinstetten. Die 16 km lange Pilgerwanderung gibt uns Gelegenheit, neben den Füßen auch unsere Gedanken laufen zu lassen. Der Lebensweg Johannes des Täufers, dessen Gedenktag am 24. Juni begangen wird, die blühende Natur und die abwechslungsreiche Landschaft ermöglichen vielfältige Impulse für schöpferische Gedanken und zur Selbstbesinnung. „Jeder, der aufbricht, will irgendwo ankommen, am liebsten bei sich selbst“ (Thomas Knubben).
Wir starten an der neu renovierten Kirche Heilig Kreuz in Horb mit einem Pilgersegen. Über Ihlingen, Dettingen, Kaltenhof wandern wir nach Leinstetten. In der Kirche St. Stephanus beschließen wir den Pilgertag.
Referentin: Ursula Keck, zertifizierte Pilgerbegleiterin
Beitrag: 32,– €
Veranstalter: keb FDS und Jakobusfreunde Horb
Bitte beachten Sie: Gutes Schuhwerk, angepasste Kleidung (auch bei warmem Wetter lange Hose wählen), Regenschutz, evtl. Wanderstöcke, ggf. Sitzunterlage, persönliche Verpflegung und Getränke sind mitzubringen. Die Strecke ist mit normaler Kondition gut zu bewältigen.

| Anmeldung zu Auf dem Jakobusweg von Horb nach Leinstetten

Meditatives Tanzen

Tanzen steigert die Kreativität
Samstag, 23.06.2018, 14.30 – 17.00 Uhr
Horb-Bildechingen, Kappelstr. 14, Zehntscheuer
Linkes Bein, rechtes Bein – der ganze Körper muss mitdenken. Und das harmonisiert beide Gehirnhälften, verbessert ihre Durchblutung, regt sie zum Arbeiten an. Tanzen lässt gestalterischen Freiraum – und das macht mutiger, freier, wacher im Kopf.
Referentin: Christa Jauch, Tanzleiterin
Beitrag: 10,– €

| Anmeldung zu Meditatives Tanzen

„Ich bin ein Menschensammler“

Ein Sabbatjahr in Deutschland
Mittwoch, 27.06.2018, 19.30 Uhr
Dornstetten, Im Höfle 25, Kath. Gemeindehaus St. Franziskus
Von einem Sabbatjahr quer durch Deutschland, von Dornstetten nach Fehrmann und von Begegnungen mit Menschen und Landschaften berichtet Sonja Dezember.
Referentin: Sonja Dezember
Veranstalter: Benedetto-Treff Alpirsbach und Franziskus-Treff Dornstetten

TrauerCafé

Donnerstag, 28.06.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Baiersbronn, Freudenstädter Straße, Café am Eck
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Rainer Cichy – Performance

Kultur und Begegnung im Artpark Horb
Donnerstag, 28.06.2018, 19.00 Uhr
Horb, Stuttgarter Straße / Ecke Gutermann-Str., Im alten Friedhof,
Der Artpark ist ein Projekt der Teilhabe von Künstlern mit Fluchterfahrungen in Zusammenarbeit von etablierten Künstlern und aktiven, offenen und toleranten Menschen, Gruppen und Institutionen. Am letzten Donnerstagabend im Monat findet ein Bildungs- und Kulturangebot statt. Hier gibt es Raum und Zeit zu Begegnung und für gemeinsame Erlebnisse umsonst und draußen.
Veranstalter: Diakonie Bezirksstelle Sulz, Stadt Horb, keb und weitere Partner
Infos unter: http://www.artpark-horb.de

„Laudato si“ – Leben mit ökologisch-sozialer Leidenschaft

Öffentlicher Vortrag zur Verabschiedung von Herrn Peter Silberzahn, Direktors der Horber Spitalstiftung
Freitag, 29.06.2018, 16.00 – 18.00 Uhr
Horb, Südring 11, Kath. Gemeindezentrum Hohenberg
Papst Franziskus hat Kirchen, Religionen und Welt mit einer ersten Umweltenzyklika überrascht. Die Enzyklika «Laudato si’» erkennt mit wachem Blick Schönheit und Nöte der Schöpfung. Sie ruft moderne Menschen auf, mit freien Händen ärmer an Dingen und reicher an Leben werden. Mit mutigen Füßen wagt der erste „franziskanische“ Papst selbst Wege zu einer ganzheitlichen Weltliebe, die sowohl sozialen wie ökologischen Nöten begegnet. Br. Niklaus Kuster kennt als Franziskanerforscher sowohl Franz von Assisi, der den Papst inspiriert, wie Franz von Rom, der mit "Laudato si» prophetisch zu allen Menschen spricht. Der Vortrag macht die Ermutigung der päpstlichen Schreibens deutlich – und lässt Perlen sprechen, die bei allem Ernst der Lage hoffnungsvoll stimmen.
Referent: Niklaus Kuster, Kapuziner, Dozent an den Universitäten Luzern und Freiburg, Franziskus-Biograph
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Horb