Geschäftsbedingungen
Kath. Erwachsenenbildung Kreis Freudenstadt e.V.

  • Anmeldungen werden persönlich, schriftlich, per Fax, email oder telefonisch entgegengenommen und sind in jedem Falle verbindlich.
  • Bei allen Anmeldeformen wird um genaue Angabe von Name, Adresse, Kurs und Bankverbindung gebeten.
  • Mit Ihrer Bankverbindung geben Sie uns die einmalige Berechtigung, den Ihrer Anmeldung entsprechenden Teilnehmerbeitrag von Ihrem Konto abzubuchen. Ist eine Abbuchung nicht möglich, bitten wir um Mitteilung.
  • Wegen der zum Teil begrenzten TeilnehmerInnenzahl ist eine rechtzeitige Anmeldung empfehlenswert.
  • Die Aufnahme erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.
  • Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Freudenstadt e.V. und verpflichten sich zur Bezahlung des Teilnehmerbeitrages.
  • Bei kurzfristiger Abmeldung (eine Woche und weniger vor Kursbeginn) müssen wir 50 % der Gesamtkosten in Rechnung stellen, innerhalb der letzten 3 Tage 100 %, wenn wir Ihren Platz nicht mehr belegen können.
  • Einzugsermächtigung und SEPA-Lastschriftmandat: Um die Kursgebühr von Ihrem Konto abbuchen zu können, benötigen wir von Ihnen eine Einzugsermächtigung in Verbindung mit dem SEPA-Lastschriftmandat. Das entsprechende Formular können Sie hier auf der Homepage unter „Downloads“ herunterladen. Mit Ihrer Originalunterschrift schicken Sie dieses Formular an die keb-Geschäftsstelle. Die Lastschrift wird von Ihrem bei uns angegebenen Konto eingezogen unter Angabe von IBAN und BIC. Die Abbuchung erfolgt nicht früher als 5 Tage nach Kursbeginn, sie ist durch Ihre von uns zugewiesene Kundennummer und die Gläubiger-Identifikationsnummer der keb Freudenstadt DE28ZZZ00000456626 gekennzeichnet.
  • Haftung: Bei Diebstahl, Verlust oder Beschädigung von Eigentum der Teilnehmer/innen können wir keine Haftung übernehmen.
  • Die von Ihnen eingegeben Daten werden von uns ausschließlich intern genutzt, um Sie über unsere Angebote zu informieren. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht.
  • Bei Absagen durch den Veranstalter können keine Haftungsansprüche geltend gemacht werden.
  • Reisen: Hier gelten die Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.