Termine

 

Silberschmiede-Werkstatt – Kreuze, Ringe, schöne Dinge schmieden

Kinderkurs: 7 – 10 Jahre
Sonntag, 25.02.2018, 09.00 – 13.00 Uhr
Horb, Südring 11, Kath. Gemeindezentrum
Das Kreuz ist das Symbol des Christentums. Es steht für Tod und Auferstehung Jesu Christi. Ein Kreuz selbst herzustellen, ist etwas ganz Besonderes. Unter fachkundiger Anleitung wird mit verschiedenen Techniken wie Biegen, Hämmern, Prägen und Schleifen ein individuell gestaltetes Silberkreuz hergestellt. Wer schon ein Kreuz hat, kann auch Ringe, Armbänder oder Anhänger herstellen.
Bitte Haare zusammenbinden, entsprechende Kleidung anziehen sowie Schreibzeug und Verpflegung mitbringen. Die aktuellen Silberpreise können Sie unter www.uhligsart.de nachlesen.
Referent: Michael Uhlig, Silberschmied
Beitrag: 20,– € plus 4,– € Werkzeuggebühr und Materialkosten
Anmeldung bis 16.02.2018
Wichtig: Die Eltern werden gebeten, die Silberkosten – vor Kursbeginn – mit dem Kursleiter zu besprechen.

| Anmeldung zu Silberschmiede-Werkstatt – Kreuze, Ringe, schöne Dinge schmieden

Silberschmiede-Werkstatt – Kreuze, Ringe, schöne Dinge schmieden

Kinderkurs: 7 – 10 Jahre
Sonntag, 25.02.2018, 14.00 – 18.00 Uhr
Horb, Südring 11, Kath. Gemeindezentrum
Das Kreuz ist das Symbol des Christentums. Es steht für Tod und Auferstehung Jesu Christi. Ein Kreuz selbst herzustellen, ist etwas ganz Besonderes. Unter fachkundiger Anleitung wird mit verschiedenen Techniken wie Biegen, Hämmern, Prägen und Schleifen ein individuell gestaltetes Silberkreuz hergestellt. Wer schon ein Kreuz hat, kann auch Ringe, Armbänder oder Anhänger herstellen.
Bitte Haare zusammenbinden, entsprechende Kleidung anziehen sowie Schreibzeug und Verpflegung mitbringen. Die aktuellen Silberpreise können Sie unter www.uhligsart.de nachlesen.
Referent: Michael Uhlig, Silberschmied
Beitrag: 20,– € plus 4,– € Werkzeuggebühr und Materialkosten
Anmeldung bis 16.02.2018
Wichtig: Die Eltern werden gebeten, die Silberkosten – vor Kursbeginn – mit dem Kursleiter zu besprechen.

| Anmeldung zu Silberschmiede-Werkstatt – Kreuze, Ringe, schöne Dinge schmieden

Alten- und Krankenpflegekurs

dienstags, 27.02. – 20.03.2018
jeweils 18.00 – 20.00 Uhr, 6 Termine
Horb, Gutermannstr. 11, St. Vinzenz
Es werden praktische Übungen zur häuslichen Pflege gezeigt. Rückenschonendes Arbeiten, individuelle und fachbezogene Pflegeberatung sowie das Thema Sterbebegleitung werden im Kurs behandelt.
Referentin: Monika Schaible, Pflegefachkraft
Veranstalter: Sozialstation Horb, Tel. 07451-5553400

| Anmeldung zu Alten- und Krankenpflegekurs

Schöpfung und / oder Urknall?

Dienstag, 27.02.2018, 20.00 Uhr
Bad Rippoldsau-Schapbach, Wolftalstr. 36, Pfarrsaal (Klösterle)
Sind die Jahrmilliarden, die nach wissenschaftlich-kosmologischer Erkenntnis dem Urknall folgten, und die sechs Tage der biblischen Schöpfungsgeschichte deckungsgleich? Statistisch gesehen ist die Entstehung des Lebens aus unbelebter Materie durch zufällig ablaufende chemische Reaktionen, wie die Naturwissenschaften es jahrelang annahmen, unmöglich. Schöpfungsgeschichte und kosmologische Theorie über die Entstehung unseres Universums sind nach jüngsten Erkenntnissen nicht länger unvereinbar, sondern erweisen sich in erstaunlichem Maße als gegenseitige Ergänzung. Eine gewagte These?
Referent: Dr. Werner Dobner, Religionsphilosoph
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Rippoldsau

Soziale Rendite statt schnelle Profite

Frauenfrühstück
Mittwoch, 28.02.2018, 09.00 Uhr
Eutingen-Göttelfingen, Kaiserstr. 16, Kath. Gemeindehaus
Kleinkredite werden vor allem an Frauen vergeben, die damit ein kleines Unternehmen wie eine Garküche oder eine Hühnerzucht starten. Das zusätzliche Einkommen kommt der Ernährung, Gesundheitsversorgung oder Schulbildung ihrer Familien zugute. Diese Art der nachhaltigen Entwicklungsfinanzierung unterstützt Oikocredit seit gut 40 Jahren. Was hinter Oikocredit genau steckt und wie wirtschaftlich benachteiligte Frauen davon profitieren, darum geht es in diesem Vortrag.
Referentin: Andrea Seitz, Bildungsreferentin Oikocredit
Beitrag: 10,– incl. Frühstück
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Göttelfingen

Lass dich nicht im Stich

Die spirituelle Botschaft von Ärger, Zorn und Wut
Mittwoch, 28.02.2018, 19.30 Uhr
Tuttlingen, Gutenbergstr.4 , Kath. Gemeindehaus St. Josef
Referent: Pierre Stutz, Spiritueller Begleiter, Buchautor
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Kreis Tuttlingen e.V., Tel.: 07461 965980-20, info@keb-tuttlingen.de; www.keb-tuttlingen.de
Ohne Anmeldung

Repaircafé

Donnerstag, 01.03.2018, 16.30 – 19.00 Uhr
Horb, Saarstr. 2, Werkstatt der Bruderhaus Diakonie
Wir kaufen immer mehr und werfen auch immer mehr weg. Die Nutzungsdauer von Gegenständen wird stetig kürzer. Wer weiß, wie Dinge repariert werden können, leistet einen Beitrag zu einer ressourcenschonenden Gesellschaft. Im Repaircafé helfen "Experten" Defektes gemeinsam mit den Besitzern zu reparieren. Die Reparatur ist kostenlos. Das Repaircafé ist an jedem ersten Donnerstag im Monat von 16:30 – 19:00 Uhr geöffnet.
Veranstalter: Arbeiterwohlfahrt Horb, Bruderhaus Diakonie, Caritas, Dekanatsgeschäftsstelle und Kath. Verbände, Stadt Horb und keb FDS
weitere Termine: 5. April, 3. Mai und 7. Juni

Fasten für Gesund nach Buchinger

donnerstags, 01.03. – 08.03.2018
jeweils 18.00 – 19.30 Uhr, 8 Termine
Horb-Altheim, Krokusstr. 1, Kath. Kindergarten
Die Fastenwoche nach Dr. Buchinger ist auch für Berufstätige geeignet. Fasten ist der bewusste und freiwillige Verzicht auf feste Nahrung über einen festgelegten Zeitraum, um den Körper teilweise zu entschlacken und neue Erfahrungen mit sich und der ungewohnten Verhaltensweise zu machen. Gymnastik für jedes Alter, die im Alltag gut praktizierbar ist, ist ebenfalls Kursbestandteil.
Referentin: Carolin Ebner, Fastenkursleiterin
Beitrag: 50,– €

| Anmeldung zu Fasten für Gesund nach Buchinger

Flüchtlinge oder Zusammenarbeit mit Afrika

Vortrag mit Gespräch
Donnerstag, 01.03.2018, 19.00 Uhr
Balingen, Heilig Geist-Kirchplatz 4, Kath. Gemeindezentrum
Referentin: Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Deutschen Welthungerhilfe, Bonn
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Zollernalbkreis, Tel.: 07433-90110-30, info@keb-zak.de, www.keb-zak.de
Ohne Anmeldung

Indische Babymassage nach Frederick Leboyer

freitags, 02.03. – 20.04.2018
jeweils 10.30 – 11.30 Uhr, 6 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
In dem Babymassagekurs können sie ihrem Baby ungeteilte Aufmerksamkeit schenken. Sie lernen ihr Baby besser kennen und seine Signale besser verstehen. Der innige Kontakt, der während der Massage zwischen ihnen und ihrem Baby entsteht, stärkt ihre Bindung und ihr Selbstbewusstsein im Umgang mit ihrem Kind. Die Babymassage entspannt die Muskeln, regt die Verdauung an, verbessert die Durchblutung und reduziert Stress.
Die Eltern erlernen die Massagegriffe und -techniken Schritt für Schritt. In sanfter und entspannter Atmosphäre sprechen wir alle Sinne an. Außerdem gibt es Zeit zum Austausch und die Möglichkeit mit anderen Eltern Kontakte zu knüpfen.
Das optimale Alter des Babys ist zwischen 6 Wochen und 6 Monaten.
Referentin: Wassilina Eweka, Kinderkrankenschwester
Beitrag: 60,– €
Bitte kommen Sie in bequemer Kleidung und bringen Sie mit: 1 Decke , 1 großes und 1 kleines Handtuch, Wickelunterlage, Windel und Mülltüte, Söckchen, pflanzliches Öl (z.B. Mandelöl)

| Anmeldung zu Indische Babymassage nach Frederick Leboyer

Liebesgeflüster

szenische Lesung mit Musik
Freitag, 02.03.2018, 19.30 Uhr
Horb, Marktplatz 28, Kloster
Liebe, Lust und Leidenschaft – das kennt der Schwabe nicht. Er liebt – nein, er mag eher das nüchterne Liebesgeflüster. Unser Stamm pflanzt sich seit Jahrhunderten auf seine eigene geheimnisvoll protestantische Weise fort. Mir Schwaben sind halt anders wie d andere Leut. Der junge Mann haucht seiner Freundin einen Kuss auf ihre Wange. Sie erschreckt, schaut ihn ängstlich an und fragt: Krieg i jetzt a Kind? Manfred Mergel erzählt, was ihm seit seiner Kindheit in einer urschwäbischen Familie auf der Seele liegt. Eine befreiende Selbsttherapie, die vielleicht auch anderen hilft? Oder ein kleines Kapitel schwäbischer Stammeskunde? Wahrscheinlich beides! Auf jeden Fall ein unterhaltsamer Abend auch für alle Nichtschwaben …
Alexa Gaiser und Debora Kohler unterstützen den Mundartpfarrer Manfred Mergel musikalisch – wie soll es anders sein – mit Liebesliedern: eine wunderbare Stimme und ein kongeniales Spiel am Klavier.
Referent: Manfred Mergel, Leiter der Evangelischen Erwachsenenbildung FDS
Beitrag: 5,– €
Veranstalter: keb FDS und Projekt Zukunft

Biblische Geschichten lebendig erzählen

Samstag, 03.03.2018, 10.00 – 14.00 Uhr
Eutingen-Weitingen, Prälat-Dorr-Straße 9, Begegnungshaus
Kinder lieben Geschichten. Sie lassen sie in eine fremde Welt eintauchen und sie ermöglichen es, sich in andere Personen einzufühlen. Kinder lernen so, Herausforderungen anzunehmen und Abenteuer zu bestehen. In Geschichten werden wichtige Erfahrungen und Werte weitergegeben. Das geschieht besonders bei biblischen Geschichten. In ihnen kommen die Erfahrungen, die Menschen mit Gott gemacht haben, zur Sprache. Wenn biblische Geschichten lebendig erzählt werden, können sie innerlich nacherlebt und so zur eigenen Erfahrung werden. Erzählen ist daher eine uralte Tradition, um den Glauben weiterzugeben. Die Teilnehmer werden zunächst als Zuhörerinnen selbst in biblische Geschichten eintauchen und danach gemeinsam erarbeiten, worauf es beim Erzählen ankommt. Mit verschiedenen Übungen werden wir uns dann selbst ans Erzählen machen und so unsere erzählerischen Fähigkeiten erweitern.
Referentin: Mechthild Alber, Diplom-Theologin, zertifizierte Bibelerzählerin
Beitrag: 15,– €
Anmeldung bis 26.02.2018
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Weitingen und keb FDS

Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz – Ursachen, Auswirkungen, Lösungsmöglichkeiten

36. Kreuzweg der Arbeit
Sonntag, 04.03.2018, 10.15 Uhr
Horb-Talheim, Laurentiusstr. 46, Kath. Gemeindezentrum
Aus dem Mail-Verteiler gerutscht? In der Kantine immer allein, keiner grüßt mehr? Das kann Zufall sein. Oder System mit Übergriffen bis hin zu Rufmord und Gewalt. Mobbing findet überall statt. Mobbing macht krank. Aber gegen Mobbing kann man sich wehren. Betriebsseelsorger Thomas Maile benennt Ursachen und Auswirkungen und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.
Referent: Thomas Maille, Betriebsseelsorger
Veranstalter: Kath. Dekanatsausschuss für Kirche, Verbände u. Arbeitswelt

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 05.03.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Bestattung und Bestattungskultur

Dienstag, 06.03.2018, 16.00 – 18.00 Uhr
Bad Rippoldsau-Schapbach, Wolftalstr. 36, Pfarrsaal (Klösterle)
Eine Fülle verschiedener Formen sind heute möglich, wenn Angehörige für ihre Verstorbenen den Ort der letzten Ruhe auswählen. Welche Bestattungsformen gibt es? Was liegt in der christlichen Tradition? Nicht zuletzt: Was kostest das und woran muss gedacht werden?
Referenten: Elisabeth Schmitter, Diözese Rottenburg-Stuttgart und Jürgen Lang, Bestatter
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Rippoldsau

Bestattung und Bestattungskultur

Nachmittagsakademie: Heute schon um Morgen wissen
Donnerstag, 08.03.2018, 17.00 – 18.30 Uhr
Horb-Hohenberg, Südring, Café Jung & Alt im AH Bischoff Sproll
Eine Fülle verschiedener Formen sind heute möglich, wenn Angehörige für ihre Verstorbenen den Ort der letzten Ruhe auswählen. Welche Bestattungsformen gibt es? Was liegt in der christlichen Tradition? Nicht zuletzt: Was kostest das und woran muss gedacht werden?
Referenten: Elisabeth Schmitter, Diözese Rottenburg-Stuttgart und Romy Beiter, Bestatterin
Beitrag: 3,– €
Veranstalter: Kath. Verbände, Kath. Dekanat und keb FDS

Krabbelkiste

begleitete Spielgruppe für Eltern mit Kinder von 6 – 9 Monaten
freitags, 09.03. – 15.06.2018
jeweils 08.45 – 10.15 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 27, Seminarraum
Über Spielen und Bewegung lernen Babys die Welt kennen. Feinfühlige Begleitung und angemessene Anregung durch die Erwachsenen begünstigen die Entwicklung der Kinder. So entsteht im ersten Lebensjahr eine ganz individuelle Beziehung zwischen Eltern und Kind. Die Gruppe bietet Eltern viel Raum Neues auszuprobieren und zu beobachten. Der Kontakt in der Gruppe ermöglicht es den Eltern, ihre Erfahrungen auszutauschen, miteinander und voneinander zu lernen und wichtige Themen zu besprechen. Auch Ernährung und Zahnpflege sind Themen.
Referentin: Jasmin Winz, Krabbelkistenleiterin
Beitrag: 75,– €

| Anmeldung zu Krabbelkiste

Gesunde Ernährung mit Tipps vom Ernährungsberater

Einkaufscoaching
Dienstag, 13.03.2018, 17.00 – 18.30 Uhr
Horb, Hahnerstr. 1, Real-Markt, Treffpunkt „Information“
Ist es wahr, dass gesunde Ernährung teuer und zeitaufwändig sein muss? Vor Ort, mitten im Supermarkt, erfahren Sie, welche Lebensmittel saisonal günstig gekauft werden können. Neues über Zusatzstoffe und wie sie vermieden werden können, ist zu erfahren und auch wie lange Lebensmittel eigentlich haltbar sind.
Referent: Sven Bach, Diätassistent und Ernährungsberater
Beitrag: 12,– €
Anmeldung bis 5.3.2018

| Anmeldung zu Gesunde Ernährung mit Tipps vom Ernährungsberater

Gesunde Ernährung mit Tipps vom Ernährungsberater

Einkaufscoaching
Dienstag, 13.03.2018, 18.45 – 20.15 Uhr
Horb, Hahnerstr. 1, Real-Markt, Treffpunkt „Information“
Ist es wahr, dass gesunde Ernährung teuer und zeitaufwändig sein muss? Vor Ort, mitten im Supermarkt, erfahren Sie, welche Lebensmittel saisonal günstig gekauft werden können. Neues über Zusatzstoffe und wie sie vermieden werden können, ist zu erfahren und auch wie lange Lebensmittel eigentlich haltbar sind.
Referent: Sven Bach, Diätassistent und Ernährungsberater
Beitrag: 12,– €
Anmeldung bis 5.3.2018

| Anmeldung zu Gesunde Ernährung mit Tipps vom Ernährungsberater

Mechthild von Magdeburg (1208 – ca. 1294)

Begine – Mystikerin – Ordensfrau
Mittwoch, 14.03.2018, 19.30 Uhr
Eutingen-Rohrdorf, Ortsstr. 60, Kath. Gemeindehaus
Mechthild war eine moderne Frau ihrer Zeit. Als Begine lebte sie in religiöser Gemeinschaft mit anderen Frauen, kümmerte sich um Menschen in Not und prangerte die Lebensführung der Kleriker in Magdeburg an, womit sie sich äußerst unbeliebt machte. Sie begann ihre mystischen Gotteserfahrungen aufzuschreiben und zu veröffentlichen und erntete viel Zuspruch. Im Alter von 60 Jahren trat sie in den Zisterzienserinnenorden in Helft ein und bildete dort die Novizinnen aus. Wir werden das Leben von Mechthild, die Zeit, in der sie gelebt hat kennenlernen, und wollen uns mit den Gotteserfahrungen Mechthilds und ihrer Gefährtinnen auseinandersetzen und überlegen, was sie für uns heute bedeuten. Ihre Gedanken können uns Wegweisung sein für unser eigenes religiöses Leben.
Referentin: Andrea Höschle, Gemeindereferentin
Beitrag: 5,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Rohrdorf

Umzug ist eine Möglichkeit – oder doch lieber zu Hause wohnen bleiben …

Nachmittagsakademie: Heute schon um Morgen wissen
Wohnberatung
Donnerstag, 15.03.2018, 17.00 – 18.30 Uhr
Horb-Nordstetten, Hohlgasse 2/1, Kath. Gemeindehaus
… dann sollte allerdings die eigene Wohnung altersgerecht und möglichst barrierefrei umgebaut werden. Die häufigsten Problembereiche in der eigenen Wohnung: das Badezimmer aber auch Schwellen und Stufen können zum Hindernis werden. Menschen mit altersbedingten Bewegungseinschränkungen müssen ihre Wohnung nicht aufgeben. Es gibt für fast alles eine Lösung. Die beiden Beratungsstellen informieren an diesem Nachmittag über mögliche Umbaumaßnahmen und finanziellen Leistungen sowie über den Einsatz von Hilfsmitteln, damit auch im Alter die Lebens-qualität möglichst lang erhalten bleibt.
Referenten: Dorothea Fischer, VdK Freudenstadt und Günther Bauer, Pflegestützpunkt des Landkreises Freudenstadt
Veranstalter: Kath. Verbände, Kath. Dekanat und keb FDS

Kursreihe „Von Frauen für Frauen“

Basiskurs Gruppen- und Methodenkompetenz
Freitag, 16.03. – Sonntag, 18.03.2018
Freitag, 27.04. – Sonntag, 29.04.2018
Freitag, 22.06. – Sonntag, 24.06.2018
Beginn jeweils 18.00 Uhr
Stuttgart-Hohenheim, Christkönighaus
Qualifizierungsangebot für Frauen, die in der Bildungsarbeit, in Gemeinden oder Verbänden tätig sind und Gremien, Gruppen, Teams leiten oder leiten wollen. Grundlage der Kursreihe ist die Themenzentrierte Interaktion (TZI). Der Kurs wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.
Veranstalter: keb FDS und Fachbereich Frauen
Informationen: Bischöfliches Ordinariat Rottenburg-Stuttgart, Fachbereich Frauen, Tel: 0711 9791-230, Homepage: http://frauen.drs.de

Das schwäbische Sauerland

Freitag, 16.03.2018, 20.00 Uhr
Horb, Marktplatz 21, Gasthaus Schiff
Zur Geschichte der Kohlensäure am oberen Neckar
Referentin: Dr. Monika Laufenberg
Veranstalter: Kultur- und Museumsverein Horb e.V.

„Ziemlich beste Freundinnen“

15. Frauentag
Ein Nachmittag auch für Freundinnen
Samstag, 17.03.2018, 17.00 – 22.00 Uhr
Horb-Nordstetten, Hohlgasse 2/1, Kath. Gemeindehaus
Von der genialen Freundin bis zur erbitterten Feindin reicht das Spektrum bei Freundschaften unter Frauen. Manche Freundschaften begleiten und bestärken uns ein Leben lang. Freundinnen – Was ist besonders und einzigartig daran? Barbara Schwarz-Sterra, Referentin am Fachbereich Frauen der Diözese Rottenburg Stuttgart, führt mit einer kleinen Kulturgeschichte der Frauenfreundschaft in den Nachmittag ein. Nach einem einfachen gemeinsamen Mahl stehen verschiedene Workshops für Freundinnen zur Wahl.
Referenten: Der Tag wird von einem ehrenamtlichen Team vorbereitet.
Beitrag: 20,– € incl. Imbiss
Anmeldung bis 07.03.2018
Bitte fordern Sie unseren Flyer an

…und was kommt dann?

Jenseitsvorstellungen der Weltreligionen
Dienstag, 20.03.2018, 20.00 Uhr
Horb, Südring 11, Kath Gemeindezentrum
Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Wohl keine anderen Themen haben seit je die Menschen stärker bewegt als die Frage nach ihrer Herkunft und nach dem Ziel ihrer Existenz. Die menschlichen Vorstellungen vom Leben nach dem Tode sind so vielfältig wie die Kulturen und Religionen, die das Gesicht dieser Erde seit Urzeiten prägten. Ist das Paradies ein Ort, wo die Seligen sich ungestört dem Studium der Heiligen Schriften hingeben können, ist es der helle Himmel, wie er die Decke so mancher Barockkirche schmückt oder gar das buddhistische Nirvana? Ist der Weg in die Hölle endgültig oder entspricht es doch eher der göttlichen Barmherzigkeit, wenn eine Verdammung nicht in alle Ewigkeiten gilt. Die Diskussionen sollen Raum bieten, sich über die eigenen Jenseitsvorstellungen klar zu werden: Die letzte Reise ist schließlich unsere wichtigste.
Referent: Uwe Bork, Journalist, Autor
Beitrag: 5,– €
Veranstalter: Kolpingsfamilie Horb

Rechtspopulismus – Wie gehen wir als Christen damit um?

Mittwoch, 21.03.2018, 20.00 Uhr
Freudenstadt, Tripsenweg 17, Klinik Hohenfreudenstadt, Vortragssaal
Der Rechtspopulismus ist eine große Herausforderung für die etablierten Parteien und unsere Demokratie. Das Grundproblem liegt darin, dass Rechtspopulisten oft wirklich bestehende Probleme ansprechen. Doch der Anschein von Verschwörungstheorien und einer Vereinfachung verfälscht die Tatsachen und erschwert eine Auseinandersetzung mit ihnen. Wie begegnen wir dem Populismus? Dabei sind schwierige Fragen zu beantworten: Wo ist die Grenzlinie für die Kirchen? Wo ist eine eindeutige Grenze der Toleranz?
Referent: Dr. Günther Beckstein, Ministerpräsident a. D.
Beitrag: frei
Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Freudenstadt in Zusammenarbeit mit dem Martha-Maria Gesundheitspark Hohenfreudenstadt, der Volkshochschule im Kreis Freudenstadt und der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Freudenstadt

TrauerCafé

Donnerstag, 22.03.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Baiersbronn, Freudenstädter Straße, Café am Eck
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Bewusste Ernährung im Alter – ohne Hektik und mit viel Genuss

Nachmittagsakademie: Heute schon um Morgen wissen
Donnerstag, 22.03.2018, 17.00 – 18.30 Uhr
Horb-Grünmettstetten, Kirchplatz, Kath. Gemeindehaus
Mit dem Lebensalter nehmen auch die körperlichen Einschränkungen zu. Manche Grunderkrankungen wirken sich auf die Ernährung aus und fordern eine Umstellung. Wie kann Essen da noch Freude machen und Genuss sein? Was bewusste Ernährung im Alter bedeutet und wie auch für einen kleinen Haushalt ohne großen Aufwand lecker gekocht werden kann, dazu gibt es Tipps, einige Rezepte, sowie Hinweise zur klugen Vorratshaltung.
Referentin: Bettina Schmitz, Diplom-Ökotrophologin
Veranstalter: Kath. Verbände, Kath. Dekanat und keb FDS
Mit freundlicher Förderung des Landesprogramms "Mach’s Mahl"

| Anmeldung zu Bewusste Ernährung im Alter – ohne Hektik und mit viel Genuss

Musikalische Reise durch die Geschichte der Kirche

Musik-Mediation
Donnerstag, 22.03.2018, 20.00 Uhr
Alpirsbach, Klosterplatz 2, Gemeinderaum Benedetto
Referent: Henry van Engen, musikalischer Leiter des Kirchenchors und der Schola St. Benedikt
Veranstalter: Benedetto-Treff Alpirsbach und Franziskus-Treff Dornstetten

TrauerCafé – Treffpunkt Sonntag

Sonntag, 25.03.2018, 10.00 – ca. 12.00 Uhr
Horb, Rauher Grund, Café Sehne
Den Sonntag nicht alleine beginnen, sondern mit anderen Menschen ins Gespräch kommen, die ebenfalls einen geliebten Menschen verloren haben, das ist das Angebot des Treffpunkts. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Referentinnen: Erika und Ulrike Ade, Trauerbegleiterinnen

Rhythmen der Welt und Feuershow

Kultur und Begegnung im ARTpark Horb
Donnerstag, 29.03.2018, 19.00 Uhr
Horb, Stuttgarter Straße / Ecke Gutermann-Str., Im alten Friedhof,
Der ARTpark ist ein Projekt der Teilhabe von Künstlern mit Fluchterfahrungen in Zusammenarbeit von etablierten Künstlern und aktiven, offenen und toleranten Menschen, Gruppen und Institutionen. Am letzten Donnerstagabend im Monat findet ein Bildungs- und Kulturangebot statt. Hier gibt es Raum und Zeit zu Begegnung und für gemeinsame Erlebnisse umsonst und draußen.
Veranstalter: Diakonie Bezirksstelle Sulz, Stadt Horb, keb und weitere Partner
Infos unter: http://www.artpark-horb.de

Kräuterwanderung für die ganze Familie

Freitag, 06.04.2018, 17.30 Uhr
Eutingen-Weitingen, Prälat-Dorr-Str. 9, Begegnungshaus
Im Frühjahr gibt es eine Vielzahl frischer Kräuter, die voller Kraft sind. Wie aber erkennt man das gesunde Grün und wo ist es zu finden? Mit der ganzen Familie können an diesem Abend unter fachkundiger Anleitung Kräuter erkannt, gesammelt und z.B. zum Smoothies verarbeitet werden.
Referenten: Albrecht Teufel, Kräuterexperte und Pierre Schmitt, Koch
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Weitingen

| Anmeldung zu Kräuterwanderung für die ganze Familie

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 09.04.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Bewegung im Rhythmus der Musik

Älter werden und fit bleiben
dienstags, 10.04. – 10.07.2018
jeweils 16.00 – 17.30 Uhr, 10 Termine
Horb-Altheim, Bahnhofstraße 6, Kath. Gemeindehaus
Ein Angebot für Menschen, die trotz einer gesundheitlichen Beeinträchtigung ihre Beweglichkeit und geistige Fitness erhalten möchten. Bei dieser Art von Bewegung und Gedächtnistraining wird die Alltagskompetenz erhalten, das allgemeine Wohlbefinden gesteigert und auch die Freude kommt nicht zu kurz.
Referentin: Claudia Bronner, Tanzleiterin
Beitrag: 40,– €
Bitte bringen Sie flache bequeme Schuhe mit.

| Anmeldung zu Bewegung im Rhythmus der Musik

Tanz mit – bleib fit

Ein Tanzangebot für Jung und Alt, Frauen und Männer
dienstags, 10.04. – 10.07.2018
jeweils 18.00 – 19.30 Uhr, 10 Termine
Horb-Altheim, Bahnhofstraße 6, Kath. Gemeindehaus
Tanzangebot für Menschen jeden Alters, ob Mann oder Frau, alleine oder als Paar. Tanzen schult Fähigkeiten wie Koordination und Konzentration und steigert die Lebensqualität. Gemeinsam mit anderen aktiv sein, fördert die Kommunikation, bereitet Freude und wird nebenbei von vielen Krankenkassen mit Bonuspunkten belohnt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Referentin: Claudia Bronner, Tanzleiterin
Beitrag: 40,– €
Bitte bringen Sie flache bequeme Schuhe mit.

| Anmeldung zu Tanz mit – bleib fit

Basenfasten und Detox-Yoga

Reinigung für Körper und Seele
dienstags, 10.04. – 19.04.2018
jeweils 19.00 – 21.00 Uhr, 3 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Basenfasten nach Sabine Wacker ist eine sanfte Form des Fastens: wir lassen über den Zeitraum von einer Woche alle Säurebildner weg. Der Säure-Basen-Haushalt des Körpers wird ausgeglichen, wir nehmen bei Bedarf gesund ab bis zum Idealgewicht, entschlacken und werden trotzdem satt. Wir spüren einen Zuwachs an Vitalität und Lebensfreude. Schüßlersalze können vorsorglich für den Mineralstoffwechsel verwendet werden und spezielle Detox-Yoga-Übungen entgiften zusätzlich. Basenfasten kann ein Einstieg in eine langfristige Ernährungsumstellung sein.
Referentin: Christel Berner-Haipt, Yogalehrerin
Beitrag: 25,– €

| Anmeldung zu Basenfasten und Detox-Yoga

Ermutigen und Grenzen setzen

KESS-Basis-Elternkurs für Eltern und Tageseltern mit Kindern zwischen 2 und 12 Jahren
dienstags, 10.04. – 15.05.2018
jeweils 20.00 – 22.15 Uhr, 5 Termine
Horb, Mühlgässle , Familienzentrum Horb
Im Kurs nehmen Sie die Kinder in den Blick, damit Sie das sehen, worauf Sie mit Ihren Kindern bauen können. Sie kommen da weiter, wo das alltägliche Miteinander bisher schwierig oder anstrengend ist. Sie erleben, wie Ermutigung auf Sie und Ihre Kinder wirkt, wie Verhaltensweisen neu verstanden werden können. Sie erfahren wie die „graue, psychologische Theorie“ Ihnen ganz praktische Möglichkeiten bietet, Neues auszuprobieren und wie gut es tut, wenn Eltern und Tageseltern in einer Gruppe sich gegenseitig unterstützen. Kess-erziehen vermittelt praktische Anregungen für den Erziehungsalltag und eine Einstellung, die das Zusammenleben mit Kindern erleichtert.
Referentin: Iris Klinkmüller, KESS-Kursleiterin
Beitrag: 60,– € pro Person; 85,– € pro Paar (inkl. Handbuch)

| Anmeldung zu Ermutigen und Grenzen setzen

Yoga zum Ankommen

mittwochs, 11.04. – 27.06.2018
jeweils 09.00 – 10.30 Uhr, 10 Termine
Horb-Talheim, Laurentiusstr. 48, Kath. Gemeindehaus St. Antonius
Yoga beinhaltet gezielte Entspannungs- und Atemübungen, die zu innerer Ruhe und Gelassenheit führen. Körperübungen fördern Kraft und Beweglichkeit. Tiefenentspannung bewirkt Freude und innere Harmonie. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Körperliche Einschränkungen sind kein Problem. Die Übungen werden auf dem Stuhl sitzend ausgeführt.
Referentin: Angelika Bohnenberger, Yogalehrerin
Beitrag: 66,– €
Bitte ziehen Sie sich bequeme Kleidung an und bringen Sie eine Gymnastikmatte sowie Socken mit.

| Anmeldung zu Yoga zum Ankommen

Tanz mit – bleib fit

Ein Tanzangebot für Jung und Alt, Frauen und Männer
mittwochs, 11.04. – 11.07.2018
jeweils 18.00 – 19.30 Uhr, 10 Termine
Waldachtal-Lützenhardt, Kirchbergstr. 23, Kath. Gemeindezentrum
Tanzangebot für Menschen jeden Alters, ob Mann oder Frau, alleine oder als Paar. Tanzen schult Fähigkeiten wie Koordination und Konzentration und steigert die Lebensqualität. Gemeinsam mit anderen aktiv sein, fördert die Kommunikation, bereitet Freude und wird nebenbei von vielen Krankenkassen mit Bonuspunkten belohnt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Referentin: Claudia Bronner, Tanzleiterin
Beitrag: 40,– €
Bitte bringen Sie flache bequeme Schuhe mit.

| Anmeldung zu Tanz mit – bleib fit

Basenfasten und Detox-Yoga

Reinigung für Körper und Seele
mittwochs, 11.04. – 25.04.2018
jeweils 19.00 – 21.00 Uhr, 3 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Basenfasten nach Sabine Wacker ist eine sanfte Form des Fastens: wir lassen über den Zeitraum von einer Woche alle Säurebildner weg. Der Säure-Basen-Haushalt des Körpers wird ausgeglichen, wir nehmen bei Bedarf gesund ab bis zum Idealgewicht, entschlacken und werden trotzdem satt. Wir spüren einen Zuwachs an Vitalität und Lebensfreude. Schüßlersalze können vorsorglich für den Mineralstoffwechsel verwendet werden und spezielle Detox-Yoga-Übungen entgiften zusätzlich. Basenfasten kann ein Einstieg in eine langfristige Ernährungsumstellung sein.
Referentin: Christel Berner-Haipt, Yogalehrerin
Beitrag: 25,– €

| Anmeldung zu Basenfasten und Detox-Yoga

Line Dance – Bewegung und Lebensfreude

Kurs für Ungeübte: mittwochs, 11.04. – 04.07.2018
jeweils 20.00 – 21.30 Uhr, 6 Termine
Horb-Bildechingen, Kappelstr. 14, Zehntscheuer
Line Dance kommt ursprünglich aus den USA. Der Tanzstil hat sich dort im Laufe des 20. Jahrhunderts zu einem Volkssport entwickelt. Es handelt sich um eine choreografierte Tanztradition bei der die Tänzer in Linien oder Reihen vor- und nebeneinander tanzen. Getanzt wird hauptsächlich zu Countrymusik.
Referentin: Andrea Fenkl, Tanzleiterin
Beitrag: 24,– €
Der Kurs findet 14-tägig statt.

| Anmeldung zu Line Dance – Bewegung und Lebensfreude

Tanz mit – bleib fit

Ein Tanzangebot für Jung und Alt, Frauen und Männer
donnerstags, 12.04. – 12.07.2018
jeweils 18.00 – 19.30 Uhr, 10 Termine
Horb-Nordstetten, Hohlgasse 2/1, Kath. Gemeindehaus
Tanzangebot für Menschen jeden Alters, ob Mann oder Frau, alleine oder als Paar. Tanzen schult Fähigkeiten wie Koordination und Konzentration und steigert die Lebensqualität. Gemeinsam mit anderen aktiv sein, fördert die Kommunikation, bereitet Freude und wird nebenbei von vielen Krankenkassen mit Bonuspunkten belohnt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Referentin: Claudia Bronner, Tanzleiterin
Beitrag: 40,– €
Bitte bringen Sie flache bequeme Schuhe mit.

| Anmeldung zu Tanz mit – bleib fit

Nicht von schlechten Eltern – meine Hartz IV Familie

Donnerstag, 12.04.2018, 19.30 Uhr
Freudenstadt, Forststr. 23, Kinder- und Jugendzentrum FDS (KiJuz)
Viel wird geredet über die »neue Armut« oder die »Unterschicht«. Doch was es wirklich bedeutet, in unserer Gesellschaft ohne Geld und somit ohne Teilhabe aufzuwachsen, weiß kaum jemand. Jenseits aller Klischees erzählt Undine Zimmer offen von ihrer Kindheit mit Sozialhilfe und gibt so einen Einblick in eine Welt, über die zwar viel geredet wird, aber von der kaum wirklich jemand etwas weiß. „Wir sind die Summe der Erfahrungen, die wir machen. Für ein Hartz IV-Kind zählen aber auch die, die es nicht macht wie Familienurlaub, Klassenausflug, Musikunterricht oder einfach mal ein Eis essen gehen.“ Für Undine Zimmer war das die Realität. In einem ganz eigenen, souveränen Ton erzählt sie davon, was das tatsächlich bedeutet: von ihren Eltern, die als „nicht integrierbar in den Arbeitsmarkt“ gelten, von mitleidigen Lehrern, verständnislosen Sachbearbeitern, der Furcht, bloßgestellt zu werden und dem ständigen Gefühl, nicht dazuzugehören.
Referentin: Undine Zimmer, Autorin
Veranstalter: Kinder- und Jugendzentrum FDS, CVJM FDS und keb FDS

„Erfülle und mit Deiner Kraft“

Impulse für den Alltag vor Pfingsten
Sonntag, 15.04.2018, 18.00 Uhr
Baiersbronn, Pappelweg 15, Kath. Gemeindehaus
An den vier Sonntagabenden zwischen 15. April und 13. Mai werden Impulse angeboten, die die Geisteskraft Gottes im Leben erfahrbar machen können.
Referent: Dominik Weiß, Pastoralreferent
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Baiersbronn

„Dein Glaube hat Dir geholfen“

Gesundheit, Heil und Heilung aus christlicher Sicht
Montag, 16.04.2018, 20.00 Uhr
Empfingen, Kath. Gemeindehaus
„Leben“ bezeichnet die christliche Tradition Theologie als Gabe Gottes. Alles Leben? Wie ist es mit dem Leben, das von Krankheit und Behinderung geprägt wird? Sind Krankheiten „gute Gaben Gottes“ oder Strafe für sündhaftes Versagen? Die verschiedenen Denkmuster der christlichen Theologien werden auf ihre Wirkung befragt. Biblische Erzählungen und Reflexionen regen an, über das Verhältnis von Gesundheit und Heilung und Gott nachzudenken.
Referent: Joachim L. Beck, Direktor Zentrum Diakonat der Ev. Landeskirche Württemberg, vormals Studienleiter Gesundheitspolitik und Medizinethik Akademie Bad Boll
Veranstalter: Kath. Bildungswerk SE Empfingen-Dießener Tal

Mama-Baby-Yoga

Die Zweisamkeit genießen
mittwochs, 18.04. – 11.07.2018
jeweils 09.00 – 10.00 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Die Rückbildung wird mit speziellen Yogaübungen (Asanas) für Beckenboden, Bauch und Rücken gefördert und die Schulterpartie gestärkt und gelockert. Das Baby wird dabei spielerisch in die Übungen integriert. So können Mamas ganz bewusst die junge Beziehung zu ihrem Kind vertiefen und seine motorische und seelische Entwicklung fördern. Außerdem können die Übungen Koliken lindern und das Baby beruhigen. Der Kurs ist geeignet für Babys ab 6 Wochen bis zu 12 Monaten. Vorkenntnisse in Yoga sind nicht notwendig.
Referentin: Elena Dwornizky, Kinderkrankenschwester, Yogalehrerin (BYV)
Beitrag: 60,– €

| Anmeldung zu Mama-Baby-Yoga

Core-Yoga – für eine starke Mitte

mittwochs, 18.04. – 18.07.2018
jeweils 10.15Uhr – 11.45 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 28, Kloster, Seminarraum
Es werden Bauch-, Rücken-, Hüft- und Beckenbodenmuskeln gekräftigt, mobilisiert und gedehnt. Das sorgt für eine straffe Körpermitte, eine schlanke Taille, eine aufrechte Haltung, einen starken Rücken und einen aktiven Beckenboden. Die (neue ) starke Mitte verleiht Wohlbefinden, Gelassenheit und Ausstrahlung.
Referentin: Elena Dwornizky, Yogalehrerin (BYV), Heilpraktikerin
Beitrag: 66,– €

| Anmeldung zu Core-Yoga – für eine starke Mitte

Duftkräuter für die Sinne

Mittwoch, 18.04.2018, 19.30 Uhr
Eutingen-Rohrdorf, Ortsstr. 60, Kath. Gemeindehaus
Wer kennt die rosenduftende Geranie, das Zitronenblatt oder den Anis-Ysop. Es sind alles Kräuter, die im Garten oder auf dem Balkon ihre Sinne verzaubern. An diesem Abend lernen Sie bekannte und unbekannte meist „pflegeleichte“ Duft-, Heil- – und "Genießer"-Kräuter kennen. Sie erfahren Details über die Grundlagen zur Pflanzung und Pflege, den Standort, „gute Nachbarschaften“, welche Kräuter von Schnecken gemieden werden, die speziellen Pflegeeigenschaften und Bedürfnisse der Kräuter sowie die Verwendung in der Heilkunde, im Alltag und in der Küche..
Referentin: Claudia Sandler, Wildpflanzenpädagogin
Beitrag: 5,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Rohrdorf

| Anmeldung zu Duftkräuter für die Sinne

Line Dance – Bewegung und Lebensfreude

Kurs für Geübte: mittwochs, 18.04. – 11.07.2018
jeweils 20.00 – 21.30 Uhr, 6 Termine
Horb-Bildechingen, Kappelstr. 14, Zehntscheuer
Line Dance kommt ursprünglich aus den USA. Der Tanzstil hat sich dort im Laufe des 20. Jahrhunderts zu einem Volkssport entwickelt. Es handelt sich um eine choreografierte Tanztradition bei der die Tänzer in Linien oder Reihen vor- und nebeneinander tanzen. Getanzt wird hauptsächlich zu Countrymusik.
Referentin: Andrea Fenkl, Tanzleiterin
Beitrag: 24,– €
Der Kurs findet 14-tägig statt.

| Anmeldung zu Line Dance – Bewegung und Lebensfreude

Zur Ruhe kommen, zur Mitte finden

Anleitung zur Meditation
Donnerstag, 19.04.2018, 19.00 – 20.00 Uhr
Horb-Bittelbronn, Kath. Kirche
Im Getrieben-Sein des Alltags geht die eigene Mitte und die Offenheit, sich von Gott erfüllen zu lassen, oft unter. Es bleibt die Sehnsucht. An diesem und möglichen weiteren Abenden wird eine Haltung eingeübt, die Stille, Tiefe und sich ergreifen lassen ermöglicht.
Referentin: Andrea Höschle, Gemeindereferentin
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bittelbronn

Polen erleben

Donnerstag, 19.04.2018, 20.00 Uhr
Alpirsbach, Klosterplatz 2, Gemeinderaum Benedetto
Ganz im Zeichen Polen steht dieser Abend mit Spezialitäten, Musik, Gesang und Informationen über Sitten und Bräuche unseres Nachbarlandes.
Referenten: Mitbürger aus Polen
Veranstalter: Benedetto-Treff Alpirsbach und Franziskus-Treff Dornstetten

Musik-Erleben mit der „Musimaus“

für Eltern mit Kindern ab 1,5 Jahren
freitags, 20.04. – 13.07.2018
jeweils 10.30 – 11.30 Uhr, 10 Termine
Baiersbronn, Pappelweg 15, Kath. Gemeindezentrum Baiersbronn
Hier lernen Kinder Musik und Rhythmus kennen. Das geschieht durch Körperinstrumente, Sprache und Bewegung sowie einfachen Instrumenten wie Glöckchen, Klanghölzer oder Rasseln. Singen, Spielen, Bewegen, Tanzen und Hören machen Freude. Ganz nebenbei werden die Konzentrationsfähigkeit, die Sensibilisierung des Gehörs und die Sprache gefördert. Es gibt keinerlei Leistungsdruck. Für Eltern ist es eine gute Gelegenheit, die oft vergessenen Melodien und Reime ihrer eigenen Kindheit wieder zu entdecken.
Referentin: Marianne Martin, Erzieherin und Musikpädagogin
Beitrag: 65,– €

| Anmeldung zu Musik-Erleben mit der „Musimaus“

Beckenboden-Yoga – für eine starke Mitte

samstags, 21.04. – 14.07.2018
jeweils 09.00 – 10.30 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 28, Kloster, Seminarraum
Der Beckenboden ist das Kraftzentrum für Körper und Seele – verborgen aber äußerst weitreichend in seinen Auswirkungen. Beckenboden-Yoga stärkt Frauen in jeder Lebensphase. Die Haltung wird aufrechter, der Bauch flacher, vielerlei Beschwerden bessern sich. Die (neue) starke Mitte verleiht Wohlbefinden, Gelassenheit und Ausstrahlung.
Referentin: Elena Dwornizky, Yogalehrerin (BYV), Heilpraktikerin
Beitrag: 66,– €

| Anmeldung zu Beckenboden-Yoga – für eine starke Mitte

Yoga für Schwangere

samstags, 21.04. – 21.07.2018
jeweils 10.45 – 12.15 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Yoga ist die ideale Begleitung durch die Schwangerschaft von der 12. Woche bis zur Geburt. Die speziellen Übungen für Schwangere können helfen, typische Beschwerden zu lindern. Gezielte Atemarbeit, meditative Konzentration und Entspannung bewirken eine bewusstere Körperwahrnehmung und vertiefen den Kontakt zum Baby.
Referentin: Elena Dwornizky, Kinderkrankenschwester, Yogalehrerin (BYV)
Beitrag: 66,– €

| Anmeldung zu Yoga für Schwangere

Tanzen schafft Freude

Meditatives Tanzen
Samstag, 21.04.2018, 14.30 – 17.00 Uhr
Horb-Bildechingen, Kappelstr. 14, Zehntscheuer
Der Drang nach rhythmischer Bewegung liegt uns in den Genen – und verbindet uns mit anderen Menschen. Die Vorgabe von Tanzschritten und das Erlebnis, in einer Gruppe mit anderen genau das Gleiche zu tanzen, verschafft uns ein angenehmes Gefühl von Zusammenhalt und Sicherheit.
Referentin: Christa Jauch, Tanzleiterin

| Anmeldung zu Tanzen schafft Freude

Palliative Care

Was verbirgt sich hinter diesem Begriff?
Dienstag, 24.04.2018, 19.00 – 20.13 Uhr
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Palliative Care akzeptiert die Endlichkeit des Lebens und bietet einen Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von schwerkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörige. Was braucht der Mensch am Lebensende? Behandlungsmöglichkeiten von belastenden Symptomen wie: Schmerz, Luftnot, Angst, Unruhe, Übelkeit, Erbrechen,….Im Anschluss an den Vortrag steht ausreichend Zeit für Fragen zur Verfügung.
Referentin: Elke Kübler, Fachkraft Palliative Care, PICT Nordschwarzwald
Beitrag: kotenfrei
Veranstalter: keb, Hospizdienst Horb, Kath. Spitalsstiftung Horb, Arbeitskreis Pflegender Angehöriger

Neue Schläuche für jungen Wein

Wie Gott mit unseren Kirchen weitergeht
Dienstag, 24.04.2018, 19.30 Uhr
Rottweil, Johanniterstraße 30, Evang. Gemeindehaus,
 In der Spur von Papst Franziskus ermutigt Paul M. Zulehner, eine neue Gestalt von Kirche zu suchen, die aus der Verwurzelung in Gott solidarisch mit den Menschen ist.
Referent: Prof. Dr. Paul M. Zulehner, Pastoralsoziologe, Universität Wien
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Kreis Rottweil e.V. Tel.: 0741-246119, info@keb-rottweil.de; www.keb-rottweil.de
Ohne Anmeldung

Die 10 größten Fehler beim Erben und Vererben

Dienstag, 24.04.2018, 20.00 Uhr
Bad Rippoldsau-Schapbach, Wolftalstr. 36, Pfarrsaal (Klösterle)
In Deutschland werden jährlich ca. 200 Milliarden Euro vererbt. Doch viele Erbfälle enden in großer Enttäuschung und Streit. Nicht wenige Menschen verlassen sich auf den Lauf der Dinge oder verfassen unvernünftige, fehlerhafte oder gar unwirksame Testamente. Zehn Fehlerfallen werden benannt, damit Vererben und Erben nicht zum Streitfall werden.
Referentin: Guido Bischoff, Rechtsanwalt
Beitrag: 3,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Rippoldsau

TrauerCafé

Donnerstag, 26.04.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Baiersbronn, Freudenstädter Straße, Café am Eck
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Georgia Streibig – Yoga und Entspannung im Einklang mit Kunst

Kultur und Begegnung im ARTpark Horb
Donnerstag, 26.04.2018, 19.00 Uhr
Horb, Stuttgarter Straße / Ecke Gutermann-Str., Im alten Friedhof,
Der ARTpark ist ein Projekt der Teilhabe von Künstlern mit Fluchterfahrungen in Zusammenarbeit von etablierten Künstlern und aktiven, offenen und toleranten Menschen, Gruppen und Institutionen. Am letzten Donnerstagabend im Monat findet ein Bildungs- und Kulturangebot statt. Hier gibt es Raum und Zeit zu Begegnung und für gemeinsame Erlebnisse umsonst und draußen.
Veranstalter: Diakonie Bezirksstelle Sulz, Stadt Horb, keb und weitere Partner
Infos unter: http://www.artpark-horb.de

Trauer wird durch trauern besser

Ein Tag für Trauernde zwischen 18 und 50 Jahren, die einen nahestehenden Menschen verloren haben
Samstag, 28.04.2018, 10.00 – 16.00 Uhr
Freudenstadt, Kirchplatz, Kath. Gemeindehaus Taborkirche
Möchten Sie erfahren, was geschieht, wenn Menschen trauern? Wünschen Sie sich Trauer zu verstehen und zu leben? Für mitbetroffene Kinder gibt es ein Betreuungsangebot. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt
Referenten: Runder Tisch Trauerbegleitung
Beitrag: 10,– € pro Person, Kinder sind kostenfrei
Anmeldung bis 20.04.2018
Veranstalter: „Runder Tisch Trauerbegleitung“ im Landkreis Freudenstadt

| Anmeldung zu Trauer wird durch trauern besser

Mitgliederversammlung der keb Kreis Freudenstadt

Donnerstag, 03.05.2018, 18.30 – 19.30 Uhr
Horb-Grünmettstetten, Kirchplatz, Kath. Gemeindehaus
Eingeladen sind Männer und Frauen, die in der kirchlichen offenen Erwachsenenbildungsarbeit aktiv oder daran interessiert sind. Um Anmeldung wird gebeten. Nach einem Imbiss, ab ca. 20.00 Uhr beginnt der zweite Teil des Abends mit einem Vortrag "Laudato si".

Franziskanische Impulse in der Enzyklika „Laudato si“

Donnerstag, 03.05.2018, 20.00 Uhr
Horb-Grünmettstetten, Kirchplatz, Kath. Gemeindehaus
„Freude an der Schöpfung“, „Solidarität mit allen Geschöpfen“ und „Dank an den Schöpfer“ sind wesentliche Inhalte einer Schöpfungstheologie. Weihbischof Dr. Kreidler entwickelt mit seinen Blick auf die Enzyklika des Papstes Franziskus, wie die Botschaft des Heiligen Franz von Assisi für uns heute und zukünftig wegweisend und begeisternd sein kann.
Referent: Weihbischof Dr. Johannes Kreidler

„Die Ungeliebten“ Unkräuter im Garten – wir machen was draus

Freitag, 04.05.2018, 19.00 – 21.30 Uhr
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Brennnessel, Giersch und Gundelrebe, so mancher Gartenbesitzer weiß nicht, welche Schätze da so am Zaunrand wuchern. Wir werden uns den Dreien auf verschiedenen Wegen nähern. Schaffen die Ungeliebten es unser Herz zu öffnen?
Referentin: Petra Moch-Wörner, zertifizierte Kräuterpädagogin
Beitrag: 12,– € plus 3,50 € Materialkosten
Anmeldung bis 30.04.2018

| Anmeldung zu „Die Ungeliebten“ Unkräuter im Garten – wir machen was draus

Grenzen überwinden – Horizonte entdecken – Pilgern auf dem Martinusweg von Rottenburg nach Tübingen

Wandern und meditieren
Samstag, 05.05.2018, 08.00 – 12.00 Uhr
Rottenburg, Eugen-Bolz-Platz, Martinus-Statue
Der Weg führt zunächst über offene Fluren bis zur Wurmlinger Kapelle (8 km), dann die letzten 4 km durch den schattigen Spitzberger Wald über das Schloss nach Tübingen. Anschließend Einkehr beim Neckarmüller.
Referent: Andreas Nick, Pilgerbegleiter
Beitrag: 10,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Rohrdorf
Fahrtkosten für Zug und Mittagessen sind nicht inbegriffen. Bitte Rucksackvesper und ausreichend Getränke mitbringen. Fahrgemeinschaften nach Rottenburg können gebildet werden.

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 07.05.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Kinder erfolgreich ins Leben begleiten

Dienstag, 08.05.2018, 20.00 Uhr
Horb-Alltheim, Krokusstr. 1, Kath. Kindergarten St. Elisabeth
Wie Kinder an ihren Aufgaben wachsen und wie Eltern sie dabei unterstützen können, ist Thema des Vortrag- und Diskussionsabends.
Referentin: Martina Weiss, Psychotherapeutische Heilpraktikerin und Erzieherin
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Altheim

| Anmeldung zu Kinder erfolgreich ins Leben begleiten

Das Hohe Lied der Liebe aus jüdischer Sicht

Mittwoch, 09.05.2018, 20.00 Uhr
Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2, Museum Jüdischer Betsaal Horb
Rabbi Akiva sagte: "Alle Bücher der Bibel sind heilig, das Hohelied aber ist hochheilig!" Was macht die Besonderheit dieses merkwürdigen Buches aus, welches im einfachen Wortlaut die erotische Sehnsucht zweier Liebenden, auf der mystischen Ebene aber die Beziehung zwischen Mensch und Gott besingt? Der Referent wird das Hohe Lied der Liebe aus jüdischer Sicht darstellen. Gabriel Strenger befasst sich seit vielen Jahren mit Midrasch, Kabbala und Chassidismus und ist vielgefragter Gastreferent im deutschsprachigen Raum.
Referent: Gabriel Strenger, Klinischer Psychologe und Lehrbeauftragter für Psychotherapie in Jerusalem
Veranstalter: Träger- und Fördervereins Ehemalige Synagoge Rexingen in Kooperation mit der Stuttgarter Lehrhaus – Stiftung für interreligiösen Dialog

Das letzte Gärtlein

Grabgestaltung leicht gemacht
Montag, 14.05.2018, 18.30 Uhr
Bad Rippoldsau-Schapbach, Wolftalstr. 36, Pfarrsaal (Klösterle)
Um ein Grab ansprechen zu gestalten, muss man kein Gärtner sein. Dennoch einige Tipps rund um die Bepflanzung und die Pflegen des letzten Gärtleins, sind hilfreich und erleichtern die Planung. Die praktischen Anregungen werden an diesem Abend mit Bildern verdeutlicht.
Referentin: Claudia Sandler, Floristin
Beitrag: 5,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Rippoldsau

Die neue Einheitsübersetzung

Dienstag, 15.05.2018, 20.00 Uhr
Alpirsbach, Klosterplatz 2, Gemeinderaum Benedetto
Seit 2017 ist die revidierte Fassung der Einheitsübersetzung erhältlich. Die Ausgabe ist auf dem neusten Stand der Forschung. Was ist dabei neu und was blieb unverändert? Es wird um einen Vergleich der neuen Formulierungen mit den bisherigen Texten gehen und die Frage, wie man damit umgehen kann.
Referentin: Miriam Wessling, Gemeindeassistentin
Veranstalter: Benedetto-Treff Alpirsbach und Franziskus-Treff Dornstetten

Lunch to go

Genussmomente aus der Vesperbox
Donnerstag, 17.05.2018, 18.00 – 21.00 Uhr
Bad Rippoldsau-Schapbach, Wolftalstr. 36, Pfarrsaal Klösterle
Brötchen, Butterbrote oder Fast Food: oft sind Berufstätige und Schüler auf der Suche nach etwas Gutem für die Mittagspause oder einfach nur für unterwegs. Dabei kann es so einfach sein, sich eine Köstlichkeit am Abend zuvor vorzubereiten. Der Workshop zeigt, wie Sie sich und anderen wundervolle Genussmomente aus der Vesperbox zaubern können.
Referentin: Ute Höfner, Hauswirtschaftsleiterin und Ernährungsreferentin Mach’s Mahl
Beitrag: 7,– € für Lebensmittel
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Rippoldsau
Gefördert durch: „Mach´s Mahl“ – gutes Essen in Baden-Württemberg, eine Offensive des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

| Anmeldung zu Lunch to go

Maria – Maryam

Die Auserwählte Gottes im Christentum und im Islam
Donnerstag, 17.05.2018, 19.30 Uhr
Horb-Bildechingen, Kappelstr. 14, Zehntscheuer
Im „Marienmonat“ Mai nähern wir uns der Gestalt Mariens aus der Blickrichtung zweier Religionen. Maria, auf arabisch Maryam, gehört zu den am meisten verehrten Frauen im Christentum und im Islam. Im Koran und im Neuen Testament tritt Maria als ein Modell für weibliche Frömmigkeit, Mutterschaft und bedingungslose Unterwerfung unter den Willen Gottes hervor. Maria – Maryam steht im Mittelpunkt eines interreligiösen Gesprächsabends mit vielen Informationen und Zeit zu Austausch und Diskussionen.
Referentinnen: Rameza Bhatti, Studentin und Iris Müller-Nowack, Diplom-Theologin
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bildechingen

TrauerCafé

Donnerstag, 24.05.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Baiersbronn, Freudenstädter Straße, Café am Eck
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Lesung mit Musik – Vater und Sohn Marschke

Kultur und Begegnung im ARTpark Horb
Donnerstag, 24.05.2018, 19.00 Uhr
Horb, Stuttgarter Straße / Ecke Gutermann-Str., Im alten Friedhof,
Der ARTpark ist ein Projekt der Teilhabe von Künstlern mit Fluchterfahrungen in Zusammenarbeit von etablierten Künstlern und aktiven, offenen und toleranten Menschen, Gruppen und Institutionen. Am letzten Donnerstagabend im Monat findet ein Bildungs- und Kulturangebot statt. Hier gibt es Raum und Zeit zu Begegnung und für gemeinsame Erlebnisse umsonst und draußen.
Veranstalter: Diakonie Bezirksstelle Sulz, Stadt Horb, keb und weitere Partner
Infos unter: http://www.artpark-horb.de

„Getröstet ist schon, wer nicht allein unterwegs ist“

Wanderung für Trauernde
Sonntag, 27.05.2018, 09.45 – ca. 13.00 Uhr
Horb, Treffpunkt: Bahnhofsplatz,
Sich auf den Weg begeben, sich im Gespräch miteinander austauschen oder schweigend den persönlichen Gedanken folgen, die Natur im Jahreslauf wahrnehmen, den tragenden Boden unter den Füßen erspüren, dazu laden die ehrenamtlichen Trauerbegleiter ein. Die Strecke ist so ausgewählt, dass auch Ungeübte den Weg bewältigen können. Die Teilnahme ist kostenfrei und richtet sich an alle Trauernden, unabhängig ihres Glaubens, ihrer Nationalität und der Zeitdauer des erlitten Verlustes.
Referentinnen: Erika und Ulrike Ade, Trauerbegleiterinnen

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 04.06.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Chi-Yoga

Schnupperkurs
montags, 11.06. – 09.07.2018
jeweils 19.00 – 20.00 Uhr, 5 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Chi-Yoga ist ein fließendes Hatha Yoga, das das traditionelle indische Yoga in die heutige Zeit übernimmt und an die Bedürfnisse des modernen Menschen der westlichen Gesellschaft ausrichtet. Der Begriff „Chi“ entstammt der Traditionellen Chinesischen Medizin und beschreibt die Lebenskraft, die entlang der Energieleitbahnen (Meridiane) fließt.
Referentin: Christel Berner-Haipt, Yogalehrerin
Beitrag: 25,– €

| Anmeldung zu Chi-Yoga

Abschiedlich leben – Trauer im Alter gut begleiten

Workshop Trauerbegleitung
Samstag, 16.06.2018, 09.30 – 16.00 Uhr
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Im Alter gibt es vielfältige Anlässe zur Trauer:  Der Partner wird pflegebedürftig und stirbt, die Kinder sind weit entfernt und mit ihrem eigenen Leben ausgelastet, der eigene Gesundheitszustand macht einem Angst…..Trotzdem erleben wir in der Begleitung älterer Menschen oft eine große Kraft, diese Situationen zu meistern. Aber manchmal wird es zu schwer und dann benötigen Menschen Hilfe und Unterstützung von außen. An diesem Fachtag werden wir uns mit der Dynamik von Trauerprozessen beschäftigen und die aktuellen wissenschaftlichen Unterstützungsansätze mit eigenen Erfahrungen in unserer ehrenamtlichen Tätigkeit  in Verbindung bringen. Wir schauen uns komplizierte Trauersituationen an und die Unterscheidung von Trauer und Depression, einschließlich suizidaler Gefahren. Und nicht zuletzt wird es um die Begleitung der Generation  der „Kriegskinder“ gehen, die im Älterwerden vor ganz eigenen Herausforderungen stehen.
Referentin: Ulla Reyle, Gerontologin, Supervisorin (WIT Uni Tübingen), Geistliche Begleiterin, www.ulla-reyle.de
Beitrag: 30,– € inkl. Imbiss
Anmeldung bis 11.06.2018
Veranstalter: keb FDS, Hospizdienst Horb
kostenfrei für Mitarbeiter der Trauerbegleitung keb Horb und des Hospizdienstes Horb

| Anmeldung zu Abschiedlich leben – Trauer im Alter gut begleiten

MFM – Was ist los in meinem Körper – Alles über Zyklus, Tage und Fruchtbarkeit

Workshop für Mädchen von 10 – 13 Jahren
Samstag, 16.06.2018, 10.00 – 16.00 Uhr
Bad Rippoldsau-Schapbach, Wolftalstr. 36, Pfarrsaal (Klösterle
Im Mittelpunkt stehen die Geheimsprache des weiblichen Körpers und die spannende Story von den Ereignissen während des Zyklus der Frau. Spielerisch, abwechslungsreich und unterhaltsam wird die „Zyklusshow“ Szene für Szene dargestellt und wir erfahren jede Menge Neuigkeiten über uns: Warum hat die Frau einen Zyklus? Was spielt sich ab auf der Bühne des Lebens in unserem Körper, was passiert im ersten Akt der Zyklusshow und was im zweiten? Wie kann ich die verschiedenen Geheimcodes meines Körpers entschlüsseln und dadurch von außen miterleben, was gerade in mir abgeht?
Referentin: Elke Mäder, Krankenschwester und MFM-Trainerin
Beitrag: 30,– €
Anmeldung bis 08.06.2018
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach

| Anmeldung zu MFM – Was ist los in meinem Körper – Alles über Zyklus, Tage und Fruchtbarkeit

Heimat in der Fremde – fremd in der Heimat

Fischinger "Gute-Nacht-Geschichten"
Freitag, 22.06.2018, 20.00 Uhr
Sulz-Fischingen, Schlossbergstr. 35 , Kath. Gemeindehaus
Ein Sommerabend mit Musik und Kerzenlicht erwartet Sie.
Veranstalter: Kath. Bildungswerk SE Empfingen-Dießener Tal

Auf dem Jakobusweg von Horb nach Leinstetten

Pilgertag zu Johanni
Samstag, 23.06.2018, 09.00 – 17.00 Uhr
Horb, Marktplatz 25, Stiftskirche Heilig Kreuz
In der Mitte des Jahreslaufes gönnen wir uns mit diesem Pilgertag ein sommerliches Innehalten. Wir machen uns auf den Jakobusweg von Horb nach Leinstetten. Die 16 km lange Pilgerwanderung gibt uns Gelegenheit, neben den Füßen auch unsere Gedanken laufen zu lassen. Der Lebensweg Johannes des Täufers, dessen Gedenktag am 24. Juni begangen wird, die blühende Natur und die abwechslungsreiche Landschaft ermöglichen vielfältige Impulse für schöpferische Gedanken und zur Selbstbesinnung. „Jeder, der aufbricht, will irgendwo ankommen, am liebsten bei sich selbst“ (Thomas Knubben).
Wir starten an der neu renovierten Kirche Heilig Kreuz in Horb mit einem Pilgersegen. Über Ihlingen, Dettingen, Kaltenhof wandern wir nach Leinstetten. In der Kirche St. Stephanus beschließen wir den Pilgertag.
Referentin: Ursula Keck, zertifizierte Pilgerbegleiterin
Beitrag: 32,– €
Veranstalter: keb FDS und Jakobusfreunde Horb
Bitte beachten Sie: Gutes Schuhwerk, angepasste Kleidung (auch bei warmem Wetter lange Hose wählen), Regenschutz, evtl. Wanderstöcke, ggf. Sitzunterlage, persönliche Verpflegung und Getränke sind mitzubringen. Die Strecke ist mit normaler Kondition gut zu bewältigen.

| Anmeldung zu Auf dem Jakobusweg von Horb nach Leinstetten

Meditatives Tanzen

Tanzen steigert die Kreativität
Samstag, 23.06.2018, 14.30 – 17.00 Uhr
Horb-Bildechingen, Kappelstr. 14, Zehntscheuer
Linkes Bein, rechtes Bein – der ganze Körper muss mitdenken. Und das harmonisiert beide Gehirnhälften, verbessert ihre Durchblutung, regt sie zum Arbeiten an. Tanzen lässt gestalterischen Freiraum – und das macht mutiger, freier, wacher im Kopf.
Referentin: Christa Jauch, Tanzleiterin
Beitrag: 10,– €

| Anmeldung zu Meditatives Tanzen

„Ich bin ein Menschensammler“

Ein Sabbatjahr in Deutschland
Mittwoch, 27.06.2018, 19.30 Uhr
Dornstetten, Im Höfle 25, Kath. Gemeindehaus St. Franziskus
Von einem Sabbatjahr quer durch Deutschland, von Dornstetten nach Fehrmann und von Begegnungen mit Menschen und Landschaften berichtet Sonja Dezember.
Referentin: Sonja Dezember
Veranstalter: Benedetto-Treff Alpirsbach und Franziskus-Treff Dornstetten

TrauerCafé

Donnerstag, 28.06.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Baiersbronn, Freudenstädter Straße, Café am Eck
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Rainer Cichy – Performance

Kultur und Begegnung im Artpark Horb
Donnerstag, 28.06.2018, 19.00 Uhr
Horb, Stuttgarter Straße / Ecke Gutermann-Str., Im alten Friedhof,
Der Artpark ist ein Projekt der Teilhabe von Künstlern mit Fluchterfahrungen in Zusammenarbeit von etablierten Künstlern und aktiven, offenen und toleranten Menschen, Gruppen und Institutionen. Am letzten Donnerstagabend im Monat findet ein Bildungs- und Kulturangebot statt. Hier gibt es Raum und Zeit zu Begegnung und für gemeinsame Erlebnisse umsonst und draußen.
Veranstalter: Diakonie Bezirksstelle Sulz, Stadt Horb, keb und weitere Partner
Infos unter: http://www.artpark-horb.de

„Laudato si“ – Leben mit ökologisch-sozialer Leidenschaft

Öffentlicher Vortrag zur Verabschiedung von Herrn Peter Silberzahn, Direktors der Horber Spitalstiftung
Freitag, 29.06.2018, 16.00 – 18.00 Uhr
Horb, Südring 11, Kath. Gemeindezentrum Hohenberg
Papst Franziskus hat Kirchen, Religionen und Welt mit einer ersten Umweltenzyklika überrascht. Die Enzyklika «Laudato si’» erkennt mit wachem Blick Schönheit und Nöte der Schöpfung. Sie ruft moderne Menschen auf, mit freien Händen ärmer an Dingen und reicher an Leben werden. Mit mutigen Füßen wagt der erste „franziskanische“ Papst selbst Wege zu einer ganzheitlichen Weltliebe, die sowohl sozialen wie ökologischen Nöten begegnet. Br. Niklaus Kuster kennt als Franziskanerforscher sowohl Franz von Assisi, der den Papst inspiriert, wie Franz von Rom, der mit "Laudato si» prophetisch zu allen Menschen spricht. Der Vortrag macht die Ermutigung der päpstlichen Schreibens deutlich – und lässt Perlen sprechen, die bei allem Ernst der Lage hoffnungsvoll stimmen.
Referent: Niklaus Kuster, Kapuziner, Dozent an den Universitäten Luzern und Freiburg, Franziskus-Biograph
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Horb

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 02.07.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Geschichten aus aller Welt

14. Leseabend
Dienstag, 03.07.2018, 20.00 Uhr
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Garten
Ein milder Abend im Garten, Dämmerung und Kerzenlicht, Geschichten von spannend bis heiter oder nachdenklich und schöne Musik, darauf und auf interessante Vorleserinnen und Vorleser dürfen Sie sich freuen.
Veranstalter: Kath. Dekanat FDS, keb FDS, Projekt Zukunft – Kultur im Kloster Horb

Vom guten Vorsatz zum erfolgreichen Handeln

Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcenmodell
Freitag, 06.07. – Sonntag, 08.07.2018
Beginn: 18.00 Uhr
Heiligkreuztal, Kloster
Qualifizierungsangebot für Frauen, die in der Bildungsarbeit, in Gemeinden oder Verbänden tätig sind und Gremien, Gruppen, Teams leiten oder leiten wollen.
Veranstalter: keb FDS und Fachbereich Frauen
Informationen: Bischöfliches Ordinariat Rottenburg-Stuttgart, Fachbereich Frauen, Tel: 0711 9791-230, Homepage: http://frauen.drs.de

Was den Weltreligionen gemeinsam wichtig ist

Frauenfühstück
Mittwoch, 11.07.2018, 09.00 Uhr
Eutingen-Weitingen, Prälat-Dorr-Straße 9, Begegnungshaus
Allen großen religiösen und philosophischen Traditionen der Menschheit sind ethische Werte, Maßstäbe und Haltungen gemeinsam. Sie sind für ein friedliches Zusammenleben unverzichtbar. Solche Werte finden sich. Sie müssen nicht neu erfunden, wohl aber den Menschen neu bewusst gemacht, sie müssen gelebt und weitergegeben werden.
Referentinnen: Maritha Schmitt , Iris Müller-Nowack
Beitrag: 10,– incl. Frühstück
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Weitingen und keb FDS

Jakobusexkursion

Samstag, 14.07.2018, 10.00 – 18.30 Uhr
Horb, Bahnhofsplatz,
Auf dem Hohenzollerischen Jakobusweg pilgern wir von Neufra nach Veringenstadt (12 Kilometer). Bei geistlichen Statios halten wir inne, beten und singen gemeinsam. Zum Abschluss kehren wir im Laucherstüble, Veringenstadt ein.
Veranstalter: Jakobusfreunde im kath. Dekanat Freudenstadt, Kath. Dekanat: Tel.: 07451-7192 E-Mail: info@kath-dekanat-freudenstadt.de

TrauerCafé – Treffpunkt Sonntag

Sonntag, 22.07.2018, 10.00 – ca. 12.00 Uhr
Horb, Rauher Grund, Café Sehne
Den Sonntag nicht alleine beginnen, sondern mit anderen Menschen ins Gespräch kommen, die ebenfalls einen geliebten Menschen verloren haben, das ist das Angebot des Treffpunkts. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Referentinnen: Erika und Ulrike Ade, Trauerbegleiterinnen

Bienenwissen, Honig und Insektensterben – Exkursion zur Imkerei Lörcher

Themenreihe: Gut Essen in der Region
Mittwoch, 25.07.2018, 19.00 Uhr
Pfalzgrafenweiler-Herzogsweiler, Sonnenbergstr. 36
Schon in der Steinzeit nutzte der Mensch Honig als Nahrungsmittel. Nach Augustinus ist der Honig ein Bild für die Zärtlichkeit Gottes und seine Güte. Auch im Koran wird die Heilwirkung des Honigs beschrieben. Aber in den letzten 25 Jahren ist die Zahl der Insekten deutlich zurückgegangen. Familie Lörcher zeigt wie Honig gewonnen wird, berichtet Wissenswertes über die Bienenhaltung und zeigt auf, was gegen das Insektensterben getan werden muss. Nach der Verkostung des Honigs, besteht die Möglichkeit zum Einkauf im Hofladen. Bitte besonders bei Allergie gegen Bienengift langärmlige Kleidung mitbringen.
Anmeldung bis 18.07.2018
Veranstalter: keb FDS, Benedetto-Treff Alpirsbach und Franziskus-Treff Dornstetten

TrauerCafé

Donnerstag, 26.07.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Baiersbronn, Freudenstädter Straße, Café am Eck
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

„Diner en Couleur“ – Bunte Vielfalt und jeder bringt was zum Essen mit

Kultur und Begegnung im ARTpark Horb
Donnerstag, 26.07.2018, 19.00 Uhr
Horb, Stuttgarter Straße / Ecke Gutermann-Str., Im alten Friedhof,
Der ARTpark ist ein Projekt der Teilhabe von Künstlern mit Fluchterfahrungen in Zusammenarbeit von etablierten Künstlern und aktiven, offenen und toleranten Menschen, Gruppen und Institutionen. Am letzten Donnerstagabend im Monat findet ein Bildungs- und Kulturangebot statt. Hier gibt es Raum und Zeit zu Begegnung und für gemeinsame Erlebnisse umsonst und draußen.
Veranstalter: Diakonie Bezirksstelle Sulz, Stadt Horb, keb und weitere Partner
Infos unter: http://www.artpark-horb.de

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 06.08.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

TrauerCafé

Donnerstag, 23.08.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Baiersbronn, Freudenstädter Straße, Café am Eck
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 03.09.2018, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, der Spitalstiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Natur erleben – Familie genießen

Familienfreizeit
Freitag, 05.10. – Sonntag, 07.10.2018
Meßstetten-Tieringen, Feriendorf,
Im Feriendorf Tieringen bieten wir Familien mit Kindern für drei Tage eine Auszeit vom Alltag an. Familie genießen, Natur erleben und eine bewusste Begegnung mit der Schöpfung werden Schwerpunkte des Wochenendes sein. Freuen Sie sich auf Zeit für sich und Ihre Familie, ein abwechslungsreiches Programm, Vollpension im Speisesaal, Bolzplatz und Schwimmbad… jede Familie ist in einem eigenen Häuschen. untergebracht
Referentinnen: Patricia Gonser und Petra Holtgrewe
Veranstalter: keb FDS und Kath. Dekanat FDS
Bitte fordern Sie unseren Flyer ab Februar 2018 an

| Anmeldung zu Natur erleben – Familie genießen

Die Schönheit Burgunds und die Spiritualität Taizés

Studienfahrt
Donnerstag, 11.10. – Sonntag, 14.10.2018
Mittelalterliche Städte, romanische Kirchen und Abteien, Weinberge in sanft hügeliger Landschaft und ein sternklarer Himmel , das und viel mehr ist im Herzen Burgunds erlebbar. Neben den kulturellen Höhepunkten Dijon und Cluny sind auch Besuche in Taizè geplant.
Reisebegleitung: Helmut und Renate Held
Bitte fordern Sie unseren Flyer ab Februar 2018 an

Aktuell sind keine PEKiP-Kurse geplant.

Sobald neue PEKiP-Termine feststehen werden wir diese wie gewohnt hier veröffentlichen.

Rückblick