Heimweh verstehen – Menschen verstehen

Soziale, psychische und gesundheitliche Auswirkungen des Heimwehs
Frauenfrühstück nicht nur für Frauen
Mittwoch, 13.02.2019, 09.00 Uhr
Eutingen-Göttelfingen, Kaiserstr. 16, Kath. Gemeindehaus
1569 meldet der Schweizer Söldnerführer Ludwig Pfyffer dem Luzerner Rat: Es sei „der Sunnenberg gestorben von Heimweh“. Etwa seit dieser Zeit taucht das „Heimwehe als Schweizerkrankheit“ in der Fachliteratur auf. Ob Soldaten, Heimatvertriebene, Asylsuchende, Saisonarbeiter, Auslandsexperten, Heimkinder, Austauschschüler, Ferienkinder – eines haben sie gemeinsam: Sie kennen den Schmerz des Heimwehs. Das beste Essen schmeckt nicht, die schönste Landschaft gefällt nicht, die Menschen werden als abweisend und unfreundlich erlebt und selbst der Körper rebelliert. Was passiert da eigentlich? Gibt es immer wieder ähnliche Abläufe? Was hat uns geholfen? Wie können wir Betroffenen beistehen?
Referentin: Eva-Maria Waltner, Diplom-Sozialpädagogin, Supervisorin
Beitrag: 10,– € inkl. Frühstück
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Göttelfingen

Gesamtprogramm, Termine, Theologie - Kirche - Gesellschaft, Veranstaltung