„Ausgrenzen – Entrechten – Vernichten“

Holocaust-Gedenkveranstaltung in szenischer Lesung
Freitag, 20.03.2020, 19.00 Uhr
Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 21, Martin-Gerbert-Gymnasium, Mensa
In einer szenischen Lesung mit interaktiven Momenten setzen sich die Schauspieler Marjam Azemoun und Frank Sommer mit Ausgrenzung und Entrechtung auseinander, stellen Fragen und fordern zur Stellungnahme heraus. Zeitzeugenberichte, Textausschnitte aus aktuellen Sachbüchern und Textauszüge aus NS-Gesetzen beleuchten die Ereignisse und die systematische Verfolgung im Dritten Reich. Die szenische Lesung wird mit Foto- und Filmmaterial und einer Power Point Präsentation einzelner Textausschnitte visuell unterstützt.
Referenten: Marjam Azemoun und Frank Sommer, Schauspieler
Beitrag: Vorverkauf: Schüler/Student 5,– €, Erwachsener 8 ,– €, Abendkasse: Schüler/Student 7,– €, Erwachsener 10 ,– €
Veranstalter: Stadtbücherei Horb und keb FDS

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und zum Schutz unserer Teilnehmer vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus ist unser Veranstaltungsangebot zunächst ausgesetzt bis 15. Juni 2020.
Ausgefallene Termine werden möglichst nachgeholt.

 

Gesamtprogramm, Gesellschaft und Politik, Termine, Veranstaltung