Scham – die tabuisierte Emotion

Fortbildung
Samstag, 23.05.2020, 13.00 – 16.00 Uhr
Freudenstadt, Reichsstr. 16, Familienzentrum
Unerkannte Schamgefühle können zu Kontaktabbruch, Depression, Burnout, Sucht oder Suizid führen – oder in Zynismus, Trotz oder Wut umschlagen. Daher ist es für alle, die mit Menschen arbeiten, wichtig, Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen zu können. Denn Scham ist zwar schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben: Sie ist, so Leon Wurmser, "die Wächterin der Menschenwürde".
Referent: Dr. Stephan Marks, Sozialwissenschaftler, Supervisor und Sachbuch-Autor
Veranstalter: Familien-Zentrum-Freudenstadt e.V. (FZF)

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und zum Schutz unserer Teilnehmer vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus ist unser Veranstaltungsangebot zunächst ausgesetzt bis 15. Juni 2020.
Ausgefallene Termine werden möglichst nachgeholt.

 

Gesamtprogramm, Religionen und Kulturen, Termine, Veranstaltung