Wolfgang Kessler: Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern

Eine Annäherung in fünf Alternativen
Montag, 09.03.2020, 19.30 Uhr
Horb, Marktplatz 28, Kloster
Megakonzerne und Großinvestoren erobern Innenstädte, Krankenhäuser, Pflegeheime, Ackerland und unsere Daten. Für hohe Renditen werden Rohstoffe ausgebeutet, Regenwälder abgeholzt und die Meere vermüllt. Der rasende Kapitalismus bedroht Mensch, Demokratie, Natur und Klima. Wirtschaft und Konsum müssen grundlegend anders werden. Das erfordert die Kunst, das Wirtschaftssystem tiefgreifend zu verändern – ohne dass es in eine Krise abstürzt. Wolfgang Kessler zeigt, wie dies gehen kann. Und was wir dafür tun können.
Referent: Wolfgang Kessler, Wirtschaftspublizist und ehem. Chefredakteur der christlichen Zeitschrift Publik-Forum
Beitrag: 6,– €
Veranstalter: keb FDS und Projekt Zukunft Horb

 

Gesamtprogramm, Gesellschaft und Politik, Religionen und Kulturen, Termine, Veranstaltung