Zana Ramadani: „Die verschleierte Gefahr“ – Die Macht der muslimischen Mütter

Lesung und Diskussion anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrecht
Mittwoch, 27.03.2019, 19.30 Uhr
Freudenstadt, Lauterbadstr. 5,
Zana Ramadani ist 1984 in Mazedonien geboren. Mit ihren Eltern kam sie als Kind nach Siegen. Nach Konflikten mit den muslimischen Werten der Familie flüchtete sie mit 18 Jahren in ein Frauenhaus. Sie ist Mitbegründerin von FEMEN Deutschland, dem ersten Ableger der in der Ukraine gegründeten Frauenrechtsbewegung, hat die deutsche Staatsbürgerschaft und ist Mitglied der CDU. Sie warnt vor unangebrachter Toleranz und setzt sich ein für Menschen- und Frauenrechte, gepaart mit Islamkritik.
Der Abend soll einen Beitrag leisten zur paritätischen Teilhabe und Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Bereichen und ein Plädoyer für eine Gesellschaft der Vielfalt sein. Der Vortrag möchte über die Situation muslimischer Frauen, Mütter und Mädchen in Deutschland aufklären und den interkulturellen Dialog in Freudenstadt fördern.
Referentin: Zana Ramadani, Spiegelbestsellerautorin und streitbare Feministin
Beitrag: 8,– €
Veranstalter: Frauennetzwerk FDS, Familienzentrum FDS, Volkshochschule FDS und keb FDS

Gesamtprogramm, Termine, Theologie - Kirche - Gesellschaft, Veranstaltung