Termine

 

Eltern-Kind-Spielgruppe (EKP)

für Eltern mit Kindern von 1 bis 3 Jahren
Gemeinsam wachsen
dienstags, 01.10. – 10.12.2019
jeweils 09.30 – 11.00 Uhr, 10 Termine
Horb-Bildechingen, Kappelstraße, Altes Pfarrhaus
Das EKP ist ein Spielgruppenangebot bei dem gemeinsames Singen, Tanzen, Spielen und Sinneserfahrungen sowie gemeinsames Erleben von Freude und Spaß im Vordergrund stehen. Mit abwechslungsreichen Aktivitäten wird die natürliche Neugier der Kinder aufgegriffen und die sozialen Kompetenzen, Kreativität und Phantasie gestärkt. Mütter und Väter schöpfen Kraft im Kontakt mit anderen Familien und erhalten wertvolle Anregungen für den häuslichen Alltag mit Kleinkindern.
Referentin: Jasmin Winz, EKP-Kursleiterin
Beitrag: 50,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bildechingen in Kooperation mit der keb FDS

| Anmeldung zu Eltern-Kind-Spielgruppe (EKP)

„Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten“

Impulse zu den Erzengeln
Bildungsfrühstück
Mittwoch, 02.10.2019, 09.00 Uhr
Eutingen-Weitingen, Prälat-Dorr-Str. 9, Begegnungshaus
Sie heißen Michael, Gabriel und Rafael und sind Erzengel sozusagen "Oberengel". Welche Rolle spielen sie in der Bibel und der Tradition, dass sie eine bis heute wirkende solche Bedeutung erlangen konnten? Was hebt einen Erzengel von "gewöhnlichen" Engeln ab? Und was macht das Erzengel-Fest Ende September unter den kirchlichen Festen so einmalig?
Referent: Dr. Johannes Kreidler, Weihbischof em.
Beitrag: 10,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Weitingen

Eltern-Kind-Spielgruppe (EKP)

für Eltern mit Kindern von 1 – 3 Jahren
Gemeinsam wachsen
mittwochs, 02.10. – 11.12.2019
jeweils 09.30 – 11.00 Uhr, 10 Termine
Dornstetten, Im Höfle 25, Kath. Gemeindehaus St. Franziskus
Das EKP ist ein Spielgruppenangebot bei dem gemeinsames Singen, Tanzen, Spielen und Sinneserfahrungen sowie gemeinsames Erleben von Freude und Spaß im Vordergrund stehen. Mit abwechslungsreichen Aktivitäten wird die natürliche Neugier der Kinder aufgegriffen und die sozialen Kompetenzen, Kreativität und Phantasie gestärkt. Mütter und Väter schöpfen Kraft im Kontakt mit anderen Familien und erhalten wertvolle Anregungen für den häuslichen Alltag mit Kleinkindern.
Referentin: Doreen Schaal und Eva Huber, EKP-Kursleiterin
Beitrag: 50,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Dornstetten in Kooperation mit keb FDS

| Anmeldung zu Eltern-Kind-Spielgruppe (EKP)

Beckenboden-Yoga – für eine starke Mitte

samstags, 05.10. – 14.12.2019
jeweils 09.00 – 10.30 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 28, Kloster, Seminarraum
Der Beckenboden ist das Kraftzentrum für Körper und Seele – verborgen, aber äußerst weitreichend in seinen Auswirkungen. Beckenboden-Yoga stärkt Frauen in jeder Lebensphase. Die Haltung wird aufrechter, der Bauch flacher, vielerlei Beschwerden bessern sich. Die (neue) starke Mitte verleiht Wohlbefinden, Gelassenheit und Ausstrahlung.
Referentin: Elena Dwornizky, Yogalehrerin (BYV), Heilpraktikerin
Beitrag: 66,– €

| Anmeldung zu Beckenboden-Yoga – für eine starke Mitte

Yoga für Schwangere

samstags, 05.10. – 14.12.2019
jeweils 10.45 – 12.15 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Yoga ist die ideale Begleitung durch die Schwangerschaft von der 12. Woche bis zur Geburt. Die speziellen Übungen für Schwangere können helfen, typische Beschwerden zu lindern. Gezielte Atemarbeit, meditative Konzentration und Entspannung bewirken eine bewusstere Körperwahrnehmung und vertiefen den Kontakt zum Baby.
Referentin: Elena Dwornizky, Kinderkrankenschwester, Yogalehrerin (BYV)
Beitrag: 66,– €

| Anmeldung zu Yoga für Schwangere

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 07.10.2019, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden Horb, der Spitalstiftung Horb und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Basenfasten mit Detox-Yoga

Reinigung für Körper und Seele
dienstags, 08.10. – 22.10.2019
jeweils 19.00 – 21.00 Uhr, 3 Termine
Horb, Marktplatz 28, Kloster, Seminarraum
Basenfasten nach Sabine Wacker ist eine sanfte Form des Fastens. Eine Woche lang werden alle Säurebildner aus dem Ernährungsplan gestrichen. Der Säure-Basen-Haushalt des Körpers wird ausgeglichen. Das bewirkt bei Bedarf eine gesunde Gewichtsreduktion bis zum Idealgewicht. Wir entschlacken und werden trotzdem satt, spüren einen Zuwachs an Vitalität und Lebensfreude. Schüßlersalze können vorsorglich für den Mineralstoffwechsel verwendet werden und spezielle Detox-Yoga-Übungen entgiften zusätzlich. Basenfasten kann ein Einstieg in eine langfristige Ernährungsumstellung sein.
Referentin: Christel Berner-Haipt, Lebensmittelchemikerin, Yogalehrerin
Beitrag: 25,– €

| Anmeldung zu Basenfasten mit Detox-Yoga

Seebrücke schafft sichere Häfen

Informationsabend mit Erfahrungsberichten
Mittwoch, 09.10.2019, 19.30 Uhr
Horb, Marktplatz 4, Bürgerkulturhaus
Immer noch ertrinken Menschen auf der Flucht im Mittelmeer! Da die staatliche Seenotrettung Flüchtlingen in Seenot nicht mehr helfen darf, übernehmen private als auch kirchliche Träger diese lebensrettende Hilfe. In diesem Jahr wurden bereits mehrere Kapitäne für ihr humanitäres Handeln verhaftet. Die Boote dürfen meist keinen europäischen Hafen anfahren. Es wird den Menschen eine Ankunft an einem sicheren Hafen verweigert, obwohl dies nach europäischen Recht zugesichert ist. Rottenburg, Berlin und Kiel, haben sich zum „Sicheren Hafen“ erklärt. Ein starkes Zeichen von Solidarität der beteiligten Kommunen. Markus Groda und Ines Fischer wollen auf die furchtbare Lage von Geflüchteten, die versuchen über das Mittelmeer nach Europa zu kommen, aufmerksam machen, über die private Seenotrettung, ihre Entwicklung in den letzten Jahren berichten und die Ziele der Kampagne vorstellen.
Herr Markus Groda, von der Aktion Seebrücke wird über seine Erfahrungen auf dem Mittelmeer berichten und Frau Ines Fischer (Asylpfarrerin) das Projekt Seebrücke vorstellen.
Referentin: Ines Fischer, Asylpfarrerin
Veranstalter: Stadt Horb, Kath. u. Ev. Kirchengemeinden Horb, Caritas, Dekanat FDS, keb FDS und weitere

Ermutigen und Grenzen setzen

KESS-Basis-Kurs
für Erziehende von Kindern von 3 – 10 Jahren
mittwochs, 09.10. – 13.11.2019
jeweils 19.30 – 21.45 Uhr, 5 Termine
Horb-Ahldorf, Nordstetter Str. 14, Kath. Gemeindehaus
"Kess-erziehen" setzt bei konkreten Erziehungssituationen der Eltern an und nutzt die darin liegenden Ressourcen zur Förderung ihrer Erziehungs- und Handlungskompetenz. Es geht nicht um Patentrezepte, die immer und überall gültig sind, sondern um eine achtsame und respektvolle Haltung und um einen konsequenten Umgang miteinander. Letztlich ist es für Eltern wichtig, einen Erziehungsstil zu finden, der ein gutes Familienklima herstellt. Dazu gehört es, Regeln zu verabreden, statt Vorschriften zu diktieren und nicht nach Lehrbuch zu erziehen, sondern die persönlichen Möglichkeiten und Ziele von Eltern und Kindern zu berücksichtigen.
Referentin: Diana Gehrmann, Diplom Sozialpädagogin und Kess-Kursleiterin
Beitrag: 60,– € pro Person; 85,– € pro Paar (incl. Arbeitsbuch)
Veranstalter: Eltern-Kind-Gruppe der Kirchengemeinde Ahldorf, keb FDS

| Anmeldung zu Ermutigen und Grenzen setzen

Kompetent und erfolgreich Gruppen, Teams und Kurse leiten

Basiskurs Leitungskompetenz
Freitag, 11.10., 18.30 Uhr – Sonntag, 13.10.2019, 20.00 Uhr
Wernau, Antoniusstr. 3, Kath. Jugend- und Tagungshaus
Die Kursreihe mit ihren verschiedenen Modulen ist ein Qualifizierungsangebot für Frauen, die in der Bildungsarbeit, in Gemeinden oder Verbänden tätig sind und Gremien, Gruppen, Teams bereits leiten oder leiten wollen. Grundlage der Kursreihe ist die Themenzentrierte Interaktion (TZI). Jeder einzelne Kursteil wird durch ein Zertifikat bestätigt.
Referentinnen: Edith Lauble und Johanna Rosner-Mezler
Anmeldung bis 11.09.2019
Veranstalter: Diözese Rottenburg-Stuttgart, Fachbereich Frauen
Anmeldung unter 0711 9791 1044 oder per E-Mail: frauen@bo.drs.de, https://kirche-und-gesellschaft.drs.de/frauen.html

Power Yoga

Workout für Körper und Seele
freitags, 11.10. – 06.12.2019
jeweils 08.30 – 10.00 Uhr, 8 Termine
Horb, Marktplatz 28, Kloster, Seminarraum, 1. OG
Power Yoga ist ein dynamischer und fließender Yoga-Stil, der sehr kraftvoll ist und die körperliche Fitness aktiv steigert. Bei regelmäßiger Praxis kräftigt und stärkt Power-Yoga den gesamten Körper. Die Muskulatur und die Wirbelsäule werden geschmeidig und beweglich. Geist und Seele kommen in Balance. Bei akuten Rückenbeschwerden, Schwangerschaft und Herz-Kreislaufproblemen sollte von einer Teilnahme abgesehen werden.
Referentin: Georgia Streibig, Tanzpädagogin, Yogalehrerin
Beitrag: 53,– €

| Anmeldung zu Power Yoga

Power Yoga

Workout für Körper und Seele
freitags, 11.10. – 06.12.2019
jeweils 10.15 – 11.45 Uhr, 8 Termine
Horb, Marktplatz 28, Kloster, Seminarraum, 1. OG
Power Yoga ist ein dynamischer und fließender Yoga-Stil, der sehr kraftvoll ist und die körperliche Fitness aktiv steigert. Bei regelmäßiger Praxis kräftigt und stärkt Power-Yoga den gesamten Körper. Die Muskulatur und die Wirbelsäule werden geschmeidig und beweglich. Geist und Seele kommen in Balance. Bei akuten Rückenbeschwerden, Schwangerschaft und Herz-Kreislaufproblemen sollte von einer Teilnahme abgesehen werden.
Referentin: Georgia Streibig, Tanzpädagogin, Yogalehrerin
Beitrag: 53,– €

| Anmeldung zu Power Yoga

Entspannt ins Wochenende…

freitags, 11.10. – 22.11.2019
jeweils 18.30 – 20.00 Uhr, 6 Termine
Horb-Talheim, Laurentiusstr. 48, Kath. Gemeindehaus St. Antonius
…raus aus der Hektik des Alltags, durchatmen, bei sich ankommen, belastende Themen loslassen und Kraft tanken! In der Kinesiologie geht man davon aus, dass emotionale, mentale und körperliche Störungen auf Blockaden im Energiesystem zurück zu führen sind. Mit einfachen Übungen unterstützen wir den Fluss unserer Körperenergie und bringen uns in Balance. In der Folge können wir uns seelisch, geistig und körperlich besser fühlen.
Mit einer Wohlfühleinheit am Ende kommt auch die Entspannung nicht zu kurz.
Referentin: Tanja Kappel, Entspannungstrainerin
Beitrag: 40,– €
Bitte tragen Sie bequeme Kleidung und warme Socken und bringen Sie ein kleines Kissen sowie eine weiche Decke mit.

| Anmeldung zu Entspannt ins Wochenende…

„Ich bin doch kein Heini!?“

…ein Gewaltpräventionsprogramm für Eltern und Kinder vom Vorschulalter bis Klasse 2
Elternabend: Montag, 14.10.2019, 19.00 Uhr
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
„Mach niemandem auf! Steig zu keinem Fremden ins Auto ein, geh mit niemandem mit!“ Solche oder ähnliche elterliche Verhaltensregeln kennen unsere Kinder zu Genüge. Doch werden sie wirklich im Ernstfall angewandt? Die Kinder lernen anhand von Beispielsituationen auf spielerische Art und Weise mit dem Medium Handpuppe „Heini“, wie sie mit solchen Situationen im Alltag umgehen können. Dabei wird auch auf die Hauptgefahr des Missbrauchs im sozialen Umfeld eingegangen und wie man sich am besten davor schützen kann. Im Rahmen des Elternabends werden die Erziehungsberechtigten vor allem über die Hintergründe von sexuellem Missbrauch sowie Vorbeugungsmöglichkeiten informiert.
Referent: Walter Kocheise, Kriminalhauptkommissar
Anmeldung bis 04.10.2019
Veranstalter: keb FDS und Familienzentrum Horb

| Anmeldung zu „Ich bin doch kein Heini!?“

Der Rosenkranz – ein Weg durch’s Leben

Informationen und Betrachtungen zu einem alten Gebet
Dienstag, 15.10.2019, 14.30 Uhr
Bad Rippoldsau-Schapbach, Wolftalstr. 36, Pfarrsaal (Klösterle)
Früher bekamen Erstkommunionkinder oft einen Rosenkranz geschenkt. Die Freude darüber hielt sich in Grenzen, denn der tiefere Sinn erschloss sich nicht in den meist herunter geleierten Gebeten. Der Rosenkranz ist kein Produkt der hohen Theologie, sondern eine im Volksglauben gewachsene schlichte und zugleich tief greifende Meditation. Wir betrachten Marias Weg mit Jesus in den freudenreichen Geheimnissen des Rosenkranzes.
Referentin: Gabriele Stöhr, Lehrerin
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach

Digitalisierung und christliches Menschenbild

Technische Innovationen fordern Glauben, Denken und Leben heraus
Mittwoch, 16.10.2019, 20.00 Uhr
Dornstetten-Hallwangen, Silberwaldstr. 1, Rathaus
Als Staatsbürger sind Christen in der beruflichen Verantwortung und persönlich nach Bewertungen und Lösungsbeiträgen im Wandel der Gesellschaft gefragt. Der Vortrag skizziert das Spezifische des christlichen Glaubens, zeigt wichtige Anwendungsfelder der Digitalisierung auf und leitet Handlungsperspektiven ab für Einzelne, Gemeinden und Kirche.
Referent: Klaus Dietrich Wachlin, Pfarrer i. R., Sozialwissenschaftler und Evangl. Theologe
Veranstalter: Ev. Bildungswerk FDS, Kreisvolkshochschule FDS und keb FDS

Warum der Antisemitismus uns alle bedroht

Wie neue Medien alte Verschwörungsmythen befeuern
Donnerstag, 17.10.2019, 19.30 Uhr
Horb, Fürstabt Gerbert-Str. 2, Betsaal
"Ich vertrete die These, dass wir für das Verständnis von Semitismus und Antisemitismus keine Pseudo-Genetik und keine Verschwörungsmythen brauchen. Vielmehr haben wir es mit der immer noch völlig unterschätzten Wirkung von Medien zu tun …Nach jüdischer Überlieferung begründete Sem, Sohn Noahs, die Tradition der »semitischen« Schriftreligion, aus der das Judentum und Christentum sowie der Islam entstanden. Gegen diese weltverändernde Kraft der Schriftreligionen stemmten sich zahlreiche Gegentheorien. Durch das Aufkommen von Medien wie Buchdruck, Radio, Film, Internet und Social Media entfaltet dieser Antisemitismus eine enorme Gegenbewegung, die imstande ist, die Grundlagen unserer modernen, demokratischen Gesellschaft zu erschüttern. Einige demokratische Rechtsstaaten sind bereits zu populistischen Autokratien zurückgefallen. Das mediale Ringen um die Zukunft der Menschheit und die Rolle der Religionen darin hat damit gerade erst begonnen." (Dr. Michael Blume)
Referent: Dr. Michael Blume, Religionswissenschaftler, Antisemitismusbeauftragte der Landesregierung
Veranstalter: keb FDS und Träger- und Förderverein der ehemaligen Synagoge Rexingen e.V.

Ich bin doch kein Heini!?

…ein Gewaltpräventionsprogramm für Eltern und Kinder vom Vorschulalter bis Klasse 2
Kinderkurs: Samstag, 19.10.2019, 09.00 – 10.30 Uhr
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
„Mach niemandem auf! Steig zu keinem Fremden ins Auto ein, geh mit niemandem mit!“ Solche oder ähnliche elterliche Verhaltensregeln kennen unsere Kinder zu Genüge. Doch werden sie wirklich im Ernstfall angewandt? Die Kinder lernen anhand von Beispielsituationen auf spielerische Art und Weise mit dem Medium Handpuppe „Heini“, wie sie mit solchen Situationen im Alltag umgehen können. Dabei wird auch auf die Hauptgefahr des Missbrauchs im sozialen Umfeld eingegangen und wie man sich am besten davor schützen kann. Im Rahmen des Elternabends werden die Erziehungsberechtigten vor allem über die Hintergründe von sexuellem Missbrauch sowie Vorbeugungsmöglichkeiten informiert.
Referent: Walter Kocheise, Kriminalhauptkommissar
Anmeldung bis 04.10.2019
Veranstalter: keb FDS und Familienzentrum Horb

| Anmeldung zu Ich bin doch kein Heini!?

Tag für Trauernde

Für Trauernde zwischen 18 und 55 Jahren, die einen nahestehenden Menschen verloren haben und deren Kinder
Samstag, 19.10.2019, 10.00 – 16.00 Uhr
Dornstetten, Im Höfle 25, Kath. Gemeindehaus St. Franziskus
Möchten Sie erfahren, was geschieht, wenn Menschen trauern? Wünschen Sie sich Trauer zu verstehen und zu leben? Für mitbetroffene Kinder gibt es ein Betreuungsangebot.
Mitarbeiter des "Runden Tisch Trauerbegleitung" im Landkreis FDS
Beitrag: 15,– € pro Person, 20,– € pro Person mit Kinder(n)
Anmeldung bis 14.10.2019
Veranstalter: AG Hospiz im Landkreis FDS in Zusammenarbeit mit keb FDS, Malteser FDS, Ambulante Hospizdienste, Ev. Landeskirche in Württemberg und Diözese Rottenburg-Stuttgart
Mindestteilnehmerzahl 4, maximal 16 Teilnehmer
Anmeldung bei Kinderhospizdienst der Malteser FDS, Tel. 07441 9150595

Wa(h)re Engel – Faire Pflege

Perspektiven für einen würdigen Umgang mit osteuropäischen Pflegekräften
Mittwoch, 23.10.2019, 19.00 Uhr
Bad Rippoldsau-Schapbach, Wolftalstr. 36, Pfarrsaal, Klösterle
Viele pflegebedürftige ältere Menschen möchten lieber zu Hause in vertrauter Umgebung leben als in einem Heim. Ihre Pflege übernehmen neben den Angehörigen dann häufig meist Frauen aus Mittel- und Osteuropa. Der Großteil von ihnen arbeitet in einer rechtlichen Grauzone bzw. unter teils extrem unfairen Bedingungen. Das hat Auswirkungen sowohl für die Betreuungskraft wie auch die Angehörigen und die Qualität der Pflege/Betreuung. Was muss sich ändern? Gibt es bereits gute Modelle? Auf was müssen pflegende Angehörige achten, wenn sie die Pflege eines/einer Angehörigen einer ausländischen Pflegekraft übertragen? Der Referent des Abends, Pfarrer Wolfgang Herrmann, Mitinitiator des Bündnisses Faire Arbeitsmigration, zeigt die Probleme und Herausforderungen häuslicher Pflege und mögliche Lösungswege auf.
Referent: Wolfgang Herrmann, Leiter der Betriebsseelsorge in der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach

Sebastian Lotzer: „Die Zwölf Artikel“

Lesung
Mittwoch, 23.10.2019, 19.30 Uhr
Horb, Marktplatz 28, Kloster
"Dem christlichen leeserfryd uund gnad gottes durch Christum" – Die Zwölf Artikel des Sebastian Lotzer von Horb.
Referent: Peter Binder, Rundfunkmoderator
Veranstalter: Kultur- und Museumsverein Horb

Die verlorene Mitte – oder: Warum eine neue Sicht auf Jesus notwendig ist?

Mittwoch, 23.10.2019, 20.00 Uhr
Eutingen-Rohrdorf, Ortsstr. 60, Kath. Gemeindehaus
Der Grund für die Notwendigkeit einer neue Sicht ist nicht die von den Kirchen vielbeschworene Glaubens-Krise, schon gar keine Gottes-Krise, sondern eine hausgemachte Kirchen-Krise. Eine über die Jahrhunderte anhaltende „Jesus-Vergessenheit“ hat das Christentum auf weite Strecken zu einem System aus Dogmen, aus moralischen und asketischen Vorschriften erstarren lassen. Es hat dadurch seine Liebenswürdigkeit eingebüßt. Im Laufe von 2000 Jahren sind viele so genannte „christliche Wahrheiten“ entstanden, mit all den damit verbundenen Belastungen. Gar manche dieser so genannten „christlichen Wahrheiten“ haben inzwischen ihre Haltbarkeitsgrenze überschritten. Zu ihnen gilt es daher kritisch auf Distanz zu gehen, um die „Wahrheit Jesu Christi“ wieder ausfindig zu machen. Michael Broch, Rundfunkpfarrer i.R., begibt sich mit seinem Vortrag auf Spurensuche nach dem lange vergessenen Jesus und seiner befreienden Botschaft. Sein leidenschaftliches Plädoyer: Mehr Jesus wagen!
Referent: Michael Broch, Rundfunkpfarrer i.R.
Beitrag: 5,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Rohrdorf

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Donnerstag, 24.10.2019, 15.30 – 17.30 Uhr
Baiersbronn, Freudenstädter Straße, Café am Eck
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden Horb, der Spitalstiftung Horb und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Freiwerden mit Mediation

Persönliche, gesellschaftliche, ökologische oder wirtschaftliche Konflikte lösen als Antwort auf Fragen der Zeit
Donnerstag, 24.10.2019, 20.00 Uhr
Alpirsbach, Klosterplatz 2, Gemeinderaum Benedetto, Kloster
Konflikte lösen, das geht mit Mediation viel einfacher. Neben der privaten Konfliktlösung und der Mitarbeiterförderung in Unternehmen, bietet das Verfahren auch die Möglichkeit gesellschaftliche Konflikte, ob im Verein, in der Gemeinde oder überörtlich, anzugehen.
Referentin: Franziska Konrad, zertifizierte Mediatorin, Diplom Juristin
Veranstalter: Franziskus-Treff, Dornstetten und Benedetto-Treff, Alpirsbach

Der Trauer Ausdruck geben – Modellieren mit Ton

Freitag, 25.10.2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Horb-Dettingen, Priorberger Str. 14, Atelier
Im Umgang mit dem festen Material Ton können Menschen in Trauer einen neuen Umgang mit den Gefühlen des Verlustes erleben. Vielleicht kann durch das eigene freie und kreative Gestalten mit diesem Material aus etwas Schwerem etwas Leichteres und Schönes werden. Eine der ehrenamtlichen Horber Trauerbegleiterinnen wird als Gesprächspartnerin anwesend sein.
Referent: Manfred Beuter, Hobbykünstler
Anmeldung bis 20.10.2019
Materialkosten 5,– €, Bitte unempfindliche Kleidung tragen.

Auf dem Camino del Norte

Freitag, 25.10.2019, 20.00 Uhr
Horb, Südring 11, Kath. Gemeindehaus Hohenberg
Manfred Schoch von den Kinzigtälern Jakobusfreunden ist ein begeisterter Pilger. Nun ist er den Camino del Norte von Irun nach Santiago gelaufen und hat dabei vieles erlebt. Bei seiner Bildershow nimmt er die Zuschauer mit auf eine spannende Reise auf den Spuren des Heiligen Jakobus.
Referent: Manfred Schoch, Kinzigtäler Jakobusfreunde
Veranstalter: Jakobusfreunde im Kath. Dekanat FDS

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

ein etwas anderer Filmabend
Freitag, 25.10.2019, 20.00 Uhr
Horb-Dießen, Gemeindesaal
Wim Wenders hat einen Dokumentarfilm über Papst Franziskus gedreht. Im Zentrum des Porträts stehen die Gedanken und alle ihm wichtigen Themen sowie Fragen zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche.
Veranstalter: Kath. Bildungswerk SE Empfingen-Dießener Tal in Zusammenarbeit mit der Frauenarbeit im ev. Kirchenbezirk Sulz

Gemeinsam und mit Spaß im Wald unterwegs

Väter-Söhne-Tag
Samstag, 26.10.2019, 09.00 – 16.00 Uhr
Freudenstadt, Parkplatz Lauferbrunnen
Vater und Sohn – ein gemeinsamer Erlebnistag im Wald, das bedeutet Feuer machen ohne Papier, kleine und größere Aufgaben und Herausforderungen gemeinsam erleben und bewältigen, voneinander und miteinander lernen, mit Humor und Spaß in der Natur unterwegs.
Referent: Andrea Guth, Heilerziehungspflegerin, In- und Outdoortrainerin Erlebnispädagogik und Thomas Podbielski, Jugend- und Heimerzieher, Anti-Gewalt-Trainer
Beitrag: 60,– € Erwachsener und Kind
Anmeldung bis 20.10.2019
Veranstalter: keb FDS in Kooperation mit der Akademie Eigensinn
Ausrüstung: gutes Schuhwerk, Wetter angepasste Kleidung, ein einfaches Taschenmesser, Die Verpflegung für den ganzen Tag (Getränke, warme Mittagsmahlzeit, Zwischenverpflegungen) wird bereitgestellt.

| Anmeldung zu Gemeinsam und mit Spaß im Wald unterwegs

Männer.Rollen.Wandel

74. Männertag der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Samstag, 26.10., 13.00 Uhr – Sonntag, 27.10.2019, 13.30 Uhr
Kloster Untermarchtal, Bildungsforum
Was gestern noch als männlich galt, ist heute verpönt – und auch wieder nicht. Dass das traditionelle Verständnis von Männlichkeit im Wandel begriffen ist, ist für Björn Süfke, dem Hauptreferenten beim Männertag 2019, aber eine positive und notwendige Entwicklung. Denn dieses Bild von Männlichkeit, mit seinem expliziten Verbot von Gefühlen, hat verheerende Konsequenzen für Männer in puncto Gesundheit, Beziehungen, Sexualität, Gewalt und psychischem Wohlergehen. Daher fordert Süfke, sich von den Ansprüchen der Gesellschaft, den traditionellen wie den modernen, loszusagen und ihre eigene Männlichkeit „neu zu erfinden“. In zehn Workshops werden Aspekte des Themas unterschiedlich vertieft. Am Samstagabend laden wir zu einem unterhaltsamen Männerfilm und zu Gesprächen unter Männern ein. Am Sonntag schließ der Männertag mit einem Gottesdienst und dem Mittagessen.
Referent: Björn Süfke, Psychologe, Männerpsychotherapeut
Veranstalter: Diözese Rottenburg-Stuttgart, Fachbereich Männerarbeit
Anmeldung: Tel. 0711 9791-1090 oder E-Mail: maenner@bo.drs.de, Homepage: https://kirche-und-gesellschaft.drs/maenner

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

Filmabend mit Diskussion
Sonntag, 27.10.2019, 17.00 Uhr
Eutingen-Göttelfingen, Kaiserstr. 16, Kath. Gemeindehaus
Wim Wenders hat einen Dokumentarfilm über Papst Franziskus gedreht. Im Zentrum des Porträts stehen die Gedanken und alle ihm wichtigen Themen sowie Fragen zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche.
Veranstalter: Seelsorgeeinheit Eutingen, Team "Gemeinsam im Glaube unterwegs"