Termine

 

Religion ohne Liebe?

Eine Ethik jenseits verfasster Religionen
Mittwoch, 01.04.2020, 19.30 Uhr
Eutingen-Rohrdorf, Ortsstr. 60, Kath. Gemeindehaus
Vom 80-jährigen Dalai Lama ins Gespräch gebracht, geht es um die Frage: „Gibt es eine im Menschsein begründete Ethik jenseits der verfassten Religionen?“ Zu unterscheiden ist dabei zwischen „Religion“ und „verfassten Religionen“. Religiös ist danach jeder Mensch, der nach dem Sinn des Lebens fragt, egal zu welcher Antwort er gelangt. Das könnte wichtig sein für den Dialog mit Agnostikern und Atheisten. Michael Broch fragt nach einem Gottesbild, das solche Vorstellungen theologisch unterstützen könnte. Er stößt dabei auf interessante Erkenntnisse: Allgemein bei der „Goldenen Regel“, bei dem griechischen Heil-Gott „Asklepios“, vor allem bei Jesus, seinem Reden und Wirken, seinem Verständnis von Gott und seiner Leidenschaft für eine säkulare Welt.
Referent: Michael Broch, Rundfunkpfarrer i. R.
Beitrag: 5,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Rohrdorf

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und zum Schutz unserer Teilnehmer vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus fallen die Angebote und Kurse bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 aus. Ausgefallene Termine werden möglichst nachgeholt.

„Der Kreuzweg im Alltag“

Führung in der Taborkirche in Freudenstadt
Donnerstag, 02.04.2020, 15.00 Uhr
Freudenstadt, Taborkirche
Die Künstlerin Michaela A. Fischer hat mehrere Jahre an den 15 Kreuzwegstationen für den neu gestalteten Innenraum der Taborkirche in Freudenstadt gearbeitet. So entstand ein "Kreuzweg im Alltag", der in einzelnen Stationen kalt und wuchtig erscheint und eine intensive Präsenz entfaltet. Sigrid Karus, Gemeindereferentin der Taborgemeinde, wird in ihrer ca. einstündigen Führung diesen besonderen Kreuzweg erläutern und durch die Kirche führen.
Referentin: Sigrid Karus, Gemeindereferentin
Veranstalter: Kath. Bildungswerk der SE Empfingen-Dießener Tal
Anfahrt folgt in Eigenregie, Anmeldung bei Frau Margarete Schon, Tel. 07454 8478 oder per E-Mail: kabi_schon@yahoo.de

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und zum Schutz unserer Teilnehmer vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus fallen die Angebote und Kurse bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 aus. Ausgefallene Termine werden möglichst nachgeholt.

Wohin des Weges?

Frauen pilgern auf dem Jakobsweg von Horb nach Alpirsbach
Samstag, 04.04., 9.30 Uhr – Sonntag, 05.04.2020, 17.30 Uhr
Horb, Bahnhof, Ausgang Stadtmitte,
Das Pilgern ist eine wunderbare Möglichkeit, die eigenen inneren Ressourcen neu zu entdecken. Der Körper genießt die Bewegung, der Geist die Stille, die Seele gesundet. Pilgern heißt neue Wege zu gehen, sich an den einfachen Dingen zu erfreuen; deshalb wagen wir das Experiment, in einer Pilgerherberge zu übernachten. In der Gemeinschaft erleben wir tiefe Verbundenheit und Anteilnahme aneinander. Beim Wandern in aller Stille regeneriert unser Inneres. Die Wanderstrecke wird täglich 16 bis 20 km betragen.
Referentin: Elisabeth Niggemeyer, Pastoraltherapeutin
Beitrag: 80,– € Pilgerbegleitung und Übernachtung in der Pilgerherberge Leinstetten im Mehrbettzimmer
Anmeldung bis 03.03.2020
Infoabend und Vorbereitungstreffen: Donnerstag, 27.02.2020 19:00 Uhr – 20:00 Uhr im Seminarraum, Horb, Marktplatz 27

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und zum Schutz unserer Teilnehmer vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus fallen die Angebote und Kurse bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 aus. Ausgefallene Termine werden möglichst nachgeholt.

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Montag, 06.04.2020, 15.30 – 17.30 Uhr
Horb, Gutermannstr. 8, IAV-Beratungsstelle, Eingang Hirschgasse
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden Horb, der Spitalstiftung Horb und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und zum Schutz unserer Teilnehmer vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus fallen die Angebote und Kurse bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 aus. Ausgefallene Termine werden möglichst nachgeholt.

PEKiP

Spiel und Bewegung im ersten Lebensjahr
Babys geb. Nov. 2019 – Jan. 2020: montags, 20.04. – 06.07.2020
jeweils 09.00 – 10.30 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Das Prager-Eltern-Kind-Programm fördert mit seinen Spiel- und Bewegungsanregungen die körperliche, soziale und geistige Entwicklung der Babys. Eltern können sich in einer geschützten Atmosphäre Zeit für den intensiven Kontakt zu ihrem Kind nehmen. Im wohlig warmen Raum können sich die Babys ohne einengende Kleidung frei bewegen und die ersten Freundschaften mit Gleichaltrigen knüpfen. In den Ruhephasen des Kindes haben die Eltern Zeit für den Austausch untereinander.
Referentin: Eva Huber, Sozialpädagogin, Erzieherin, PEKiP-Gruppenleiterin
Beitrag: 100,– €

| Anmeldung zu PEKiP

PEKiP

Spiel und Bewegung im ersten Lebensjahr
Babys geb. Sep. – Nov. 2019: montags, 20.04. – 06.07.2020
jeweils 10.30 – 12.00 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Das Prager-Eltern-Kind-Programm fördert mit seinen Spiel- und Bewegungsanregungen die körperliche, soziale und geistige Entwicklung der Babys. Eltern können sich in einer geschützten Atmosphäre Zeit für den intensiven Kontakt zu ihrem Kind nehmen. Im wohlig warmen Raum können sich die Babys ohne einengende Kleidung frei bewegen und die ersten Freundschaften mit Gleichaltrigen knüpfen. In den Ruhephasen des Kindes haben die Eltern Zeit für den Austausch untereinander.
Referentin: Eva Huber, Sozialpädagogin, Erzieherin, PEKiP-Gruppenleiterin
Beitrag: 100,– €

| Anmeldung zu PEKiP

Bewegung im Rhythmus der Musik

Älter werden und fit bleiben
dienstags, 21.04. – 14.07.2020
jeweils 16.00 – 17.30 Uhr, 10 Termine
Horb-Altheim, Bahnhofstraße 6, Kath. Gemeindehaus
Ein Angebot für Menschen, die trotz einer gesundheitlichen Beeinträchtigung ihre Beweglichkeit und geistige Fitness erhalten möchten. Bei dieser Art von Bewegung und Gedächtnistraining wird die Alltagskompetenz erhalten, das allgemeine Wohlbefinden gesteigert und auch die Freude kommt nicht zu kurz.
Referentin: Claudia Bronner, Tanzleiterin
Beitrag: 40,– €
Bitte bringen Sie flache bequeme Schuhe mit.

| Anmeldung zu Bewegung im Rhythmus der Musik

ErlebniSTanz

Ein Tanzangebot für Jung und Alt, Frauen und Männer
dienstags, 21.04. – 14.07.2020
jeweils 17.45 – 19.15 Uhr, 10 Termine
Horb-Altheim, Bahnhofstraße 6, Kath. Gemeindehaus
Musik und Rhythmus wecken unsere Lebensgeister und animieren uns zum Tanzen – und das in jedem Lebensalter. Mit der Tanzform „ErlebniSTanz“ wird wertvolle Lebensqualität in den Alltag älterer Menschen zurückgebracht oder erhalten. Die Freude am Mitmachen steht dabei stets im Vordergrund. „ErlebniSTanz“ ist immer und überall offen für Interessierte, sei es als Single oder Paar. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. ErlebniSTanz wird in der Fläche oder im Sitzen getanzt und fördert Beweglichkeit, Kondition, Koordination, Reaktion und Konzentration. Es sind die kognitiven Leistungen, die durch das Tanzen begünstigt werden. Zahlreiche Krankenkassen belohnen aktive Tänzerinnen/Tänzer im Rahmen ihrer Bonusprogramme.
Referentin: Claudia Bronner, Tanzleiterin
Beitrag: 40,– €
Bitte bringen Sie flache bequeme Schuhe mit.

| Anmeldung zu ErlebniSTanz

Yoga zum Ankommen

mittwochs, 22.04. – 08.07.2020
jeweils 09.00 – 10.30 Uhr, 10 Termine
Horb-Talheim, Laurentiusstr. 48, Kath. Gemeindehaus St. Antonius
Yoga beinhaltet gezielte Entspannungs- und Atemübungen, die zu innerer Ruhe und Gelassenheit führen. Körperübungen fördern Kraft und Beweglichkeit. Tiefenentspannung bewirkt Freude und innere Harmonie. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Körperliche Einschränkungen sind kein Problem. Die Übungen werden auf dem Stuhl sitzend ausgeführt.
Referentin: Angelika Bohnenberger, Yogalehrerin, Yogatherapeutin
Beitrag: 66,– €
Bitte ziehen Sie sich bequeme Kleidung an und bringen Sie eine Gymnastikmatte sowie Socken mit.

| Anmeldung zu Yoga zum Ankommen

Gesundheit aus der Apotheke Gottes

Mittwoch, 22.04.2020, 14.00 Uhr
Horb-Nordstetten, Hohlgasse 2/1, Kath. Gemeindehaus
Heilpflanzen begegnen uns überall. Die Natur bietet sie uns in reichhaltiger Form.
Egal ob im Wald, auf den Feldern, Wiesen oder im Garten. Die Pflanzen erkennen, benennen und verwenden zu können, darin liegt die Kunst, denn sie sind immer eine wahre Schatzkammer für unsere Gesundheit.
Referentin: Claudia Sandler, Wildkräuterpädagogin
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Nordstetten

| Anmeldung zu Gesundheit aus der Apotheke Gottes

ErlebniSTanz

Ein Tanzangebot für Jung und Alt, Frauen und Männer
mittwochs, 22.04. – 22.07.2020
jeweils 18.00 – 19.30 Uhr, 10 Termine
Waldachtal-Lützenhardt, Kirchbergstr. 23, Kath. Gemeindezentrum
Musik und Rhythmus wecken unsere Lebensgeister und animieren uns zum Tanzen – und das in jedem Lebensalter. Mit der Tanzform „ErlebniSTanz“ wird wertvolle Lebensqualität in den Alltag älterer Menschen zurückgebracht oder erhalten, Die Freude am Mitmachen steht dabei stets im Vordergrund. „ErlebniSTanz“ ist immer und überall offen für Interessierte, sei es als Single oder Paar. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. ErlebniSTanz wird in der Fläche oder im Sitzen getanzt und fördert Beweglichkeit, Kondition, Koordination, Reaktion und Konzentration. Es sind die kognitiven Leistungen, die durch das Tanzen begünstigt werden. Zahlreiche Krankenkassen belohnen aktive Tänzerinnen/Tänzer im Rahmen ihrer Bonusprogramme.
Referentin: Claudia Bronner, Tanzleiterin
Beitrag: 40,– €
Bitte bringen Sie flache bequeme Schuhe mit.

| Anmeldung zu ErlebniSTanz

Yoga auf der Matte

donnerstags, 23.04. – 02.07.2020
jeweils 09.00 – 10.30 Uhr, 6 Termine
Horb-Talheim, Laurentiusstr. 48, Kath. Gemeindehaus St. Antonius
Entspannung, innerer Frieden und Ausgeglichenheit werden durch Yoga erfahrbar. Der Kurs ist für Menschen jeglichen Alters geeignet, wenn die körperliche Beweglichkeit das Üben auf der Matte zulässt.
Referentin: Angelika Bohnenberger, Yogalehrerin, Yogatherapeutin
Beitrag: 40,– €
Bitte ziehen Sie sich bequeme Kleidung an und bringen Sie eine Gymnastikmatte , ein Kissen sowie Socken mit.

| Anmeldung zu Yoga auf der Matte

PEKiP

Spiel und Bewegung im ersten Lebensjahr
Babys geb. Feb. – April 2020: donnerstags, 23.04. – 09.07.2020
jeweils 09.30 – 11.00 Uhr, 10 Termine
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Das Prager-Eltern-Kind-Programm fördert mit seinen Spiel- und Bewegungsanregungen die körperliche, soziale und geistige Entwicklung der Babys. Eltern können sich in einer geschützten Atmosphäre Zeit für den intensiven Kontakt zu ihrem Kind nehmen. Im wohlig warmen Raum können sich die Babys ohne einengende Kleidung frei bewegen und die ersten Freundschaften mit Gleichaltrigen knüpfen. In den Ruhephasen des Kindes haben die Eltern Zeit für den Austausch untereinander.
Referentin: Eva Huber, Sozialpädagogin, Erzieherin, PEKiP-Gruppenleiterin
Beitrag: 100,– €

| Anmeldung zu PEKiP

TrauerCafé

Treffpunkt für Trauernde
Donnerstag, 23.04.2020, 15.30 – 17.30 Uhr
Baiersbronn, Freudenstädter Straße, Café am Eck
Eingeladen sind Trauernde, die in ihrer Situation den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Hier können Trauernde offen über ihre Gefühle und ihre Situation sprechen, in gemütlicher Atmosphäre Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation kennen lernen und Erfahrungen austauschen. Bei jedem Treffen sind in der Trauerarbeit erfahrene Gesprächspartner anwesend. Der Treffpunkt ist ein offenes Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden Horb, der Spitalstiftung Horb und der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der ökumenischen Hospizgruppe Baiersbronn.

ErlebniSTanz

Ein Tanzangebot für Jung und Alt, Frauen und Männer
donnerstags, 23.04. – 23.07.2020
jeweils 18.00 – 19.30 Uhr, 10 Termine
Horb-Nordstetten, Hohlgasse 2/1, Kath. Gemeindehaus
Musik und Rhythmus wecken unsere Lebensgeister und animieren uns zum Tanzen – und das in jedem Lebensalter. Mit der Tanzform „ErlebniSTanz“ wird wertvolle Lebensqualität in den Alltag älterer Menschen zurückgebracht oder erhalten. Die Freude am Mitmachen steht dabei stets im Vordergrund. „ErlebniSTanz“ ist immer und überall offen für Interessierte, sei es als Single oder Paar. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. ErlebniSTanz wird in der Fläche oder im Sitzen getanzt und fördert Beweglichkeit, Kondition, Koordination, Reaktion und Konzentration. Es sind die kognitiven Leistungen, die durch das Tanzen begünstigt werden. Zahlreiche Krankenkassen belohnen aktive Tänzerinnen/Tänzer im Rahmen ihrer Bonusprogramme.
Referentin: Claudia Bronner, Tanzleiterin
Beitrag: 40,– €
Bitte bringen Sie flache bequeme Schuhe mit.

| Anmeldung zu ErlebniSTanz

Fasten für Gesunde nach Buchinger

donnerstags, 23.04. – 30.04.2020
jeweils 18.00 – 19.30 Uhr, 8 Termine
Horb-Altheim, Krokusstr. 1, Kath. Kindergarten
Die Fastenwoche nach Dr. Buchinger ist auch für Berufstätige geeignet. Fasten ist der bewusste und freiwillige Verzicht auf feste Nahrung über einen festgelegten Zeitraum, um den Körper teilweise zu entschlacken und neue Erfahrungen mit sich und der ungewohnten Verhaltensweise zu machen. Gymnastik für jedes Alter, die im Alltag gut praktizierbar ist, ist ebenfalls Kursbestandteil.
Referentin: Carolin Ebner, Fastenkursleiterin
Beitrag: 65,– €

| Anmeldung zu Fasten für Gesunde nach Buchinger

Musik-Erleben mit der „Musimaus“

für Eltern mit Kindern ab 1,5 Jahren
freitags, 24.04. – 17.07.2020
jeweils 09.00 – 10.00 Uhr, 10 Termine
Baiersbronn, Pappelweg 15, Kath. Gemeindezentrum Baiersbronn
Hier lernen Kinder Musik und Rhythmus kennen. Das geschieht durch Körperinstrumente, Sprache und Bewegung sowie einfachen Instrumenten wie Glöckchen, Klanghölzer oder Rasseln. Singen, Spielen, Bewegen, Tanzen und Hören machen Freude. Ganz nebenbei werden die Konzentrationsfähigkeit, die Sensibilisierung des Gehörs und die Sprache gefördert. Es gibt keinerlei Leistungsdruck. Für Eltern ist es eine gute Gelegenheit, die oft vergessenen Melodien und Reime ihrer eigenen Kindheit wieder zu entdecken.
Referentin: Marianne Martin, Erzieherin und Musikpädagogin
Beitrag: 65,– €

| Anmeldung zu Musik-Erleben mit der „Musimaus“

Musik-Erleben mit der „Musimaus“

für Eltern mit Kindern ab 1,5 Jahren
freitags, 24.04. – 17.07.2020
jeweils 10.00 – 11.00 Uhr, 10 Termine
Baiersbronn, Pappelweg 15, Kath. Gemeindezentrum Baiersbronn
Hier lernen Kinder Musik und Rhythmus kennen. Das geschieht durch Körperinstrumente, Sprache und Bewegung sowie einfachen Instrumenten wie Glöckchen, Klanghölzer oder Rasseln. Singen, Spielen, Bewegen, Tanzen und Hören machen Freude. Ganz nebenbei werden die Konzentrationsfähigkeit, die Sensibilisierung des Gehörs und die Sprache gefördert. Es gibt keinerlei Leistungsdruck. Für Eltern ist es eine gute Gelegenheit, die oft vergessenen Melodien und Reime ihrer eigenen Kindheit wieder zu entdecken.
Referentin: Marianne Martin, Erzieherin und Musikpädagogin
Beitrag: 65,– €

| Anmeldung zu Musik-Erleben mit der „Musimaus“

Auf der Spur des Plastikmülls

Umweltpolitische Bildungsfahrt
Busfahrt zur SUEZ Recycling Süd GmbH nach Ölbronn
Freitag, 24.04.2020, 13.30 Uhr
Die SUEZ Deutschland ist eines der führenden privatwirtschaftlichen Entsorgungsunternehmen in Deutschland. Das Entsorgungsunternehmen Suez hat in Ölbronn-Dürrn Europas modernste Sortieranlage 2019 feierlich eingeweiht. Die 30 Millionen Euro teure Anlage kann jährlich 100.000 Tonnen Verpackungsmüll sortieren. Pro Tag ist das der Inhalt von 200.000 gelben Säcken. Sortiert wird in der neuen Anlage im Enzkreis in 14 unterschiedlichen Wertstoff-Fraktionen, darunter neun verschiedene Kunststoff-Fraktionen.
Begleiter: Achim Wicker, Dekanatsreferent
Beitrag: 24 € pro Person für Busfahrt, Führung und Besichtigung ; wird im Bus kassiert.
Anmeldung bis 16.04.2020
Veranstalter: KAB Gruppen im Dekanat FDS und Dekanatsausschuss Kirche, Familie und Arbeitswelt
Anmeldung: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle FDS, Tel.: 07451 7192; E-Mail: dekanat-freudenstadt@drs.de

Kompetent und erfolgreich Gruppen und Teams leiten

Basiskurs Gruppen- und Methodenkompetenz
24.04., 18.00 Uhr – 26.04.2020, 14.00 Uhr
Stuttgart-Hohenheim, Christkönighaus
Qualifizierungsangebot für Frauen, die in der Bildungsarbeit, in Gemeinden oder Verbänden tätig sind und Gremien, Gruppen, Teams leiten oder leiten wollen. Grundlage der Kursreihe ist die Themenzentrierte Interaktion (TZI). Der Kurs wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.
Anmeldung bis 28.02.2020
Veranstalter: keb FDS und Fachbereich Frauen
Informationen: Bischöfliches Ordinariat Rottenburg-Stuttgart, Fachbereich Frauen, Johanna Rosner-Mezler, Tel: 0711 9791-1044; E-Mail: frauen@bo.drs.de; http://kirche-und-gesellschaft.drs.de//frauen.html

Line-Dance – Bewegung und Lebensfreude

freitags, 24.04. – 03.07.2020
jeweils 19.00 – 20.30 Uhr, 8 Termine
Sulz-Fischingen, Schloßbergstr. 55, Kath. Gemeindehaus
Line-Dance ist ein Country- und Westerntanz, der hauptsächlich auf Countrymusik getanzt wird. Die Tänzerinnen und Tänzer stehen in Reihen vor- und hintereinander, jeder tanzt für sich, aber immer in der Gruppe. Es ist daher kein Tanzpartner erforderlich.
Referentin: Andrea Fenkl, Tanzleiterin
Beitrag: 32,– €

| Anmeldung zu Line-Dance – Bewegung und Lebensfreude

Mimose! …“ Ein Indianer kennt kein Schmerz!?“

Workshop für Eltern hochsensibler Kinder ab 10 Jahren
Samstag, 25.04.2020, 09.30 – 12.30 Uhr
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Im halbtägigen Workshop werden die verschiedenen Facetten von Hochsensibilität vertiefend behandelt. Inhalte der Workshops zum Thema Hochsensible Kinder
• Hochsensibilität in den verschiedenen Entwicklungsphasen vom Säugling, Kleinkind, Schulkind, Jugendlichen bis zum jungen Erwachsenen
• Spezifische Probleme und Risiken hochsensibler Kinder
• Fähigkeiten, Gaben und Talente hochsensibler Kinder
• Besondere Herausforderungen und Glücksmomente von Eltern hochsensibler Kinder
Anhand konkreter Situationen aus dem Alltag der TeilnehmerInnen werden Fragen- und Problemstellungen sehr praxis- und lösungsorientiert gemeinsam aufgearbeitet.
Referent: Christoph Weinmann, Diplom Sozialarbeiter, Kinderpsychotherapeut
Beitrag: 30,– €

| Anmeldung zu Mimose! …“ Ein Indianer kennt kein Schmerz!?“

Mimose! …“ Ein Indianer kennt kein Schmerz!?“

Workshop für Eltern hochsensibler Kinder bis 10 Jahren
Samstag, 25.04.2020, 13.30 – 16.30 Uhr
Horb, Marktplatz 27, Dekanatshaus, Seminarraum
Im halbtägigen Workshop werden die verschiedenen Facetten von Hochsensibilität vertiefend behandelt. Inhalte der Workshops zum Thema Hochsensible Kinder
• Hochsensibilität in den verschiedenen Entwicklungsphasen vom Säugling, Kleinkind, Schulkind, Jugendlichen bis zum jungen Erwachsenen
• Spezifische Probleme und Risiken hochsensibler Kinder
• Fähigkeiten, Gaben und Talente hochsensibler Kinder
• Besondere Herausforderungen und Glücksmomente von Eltern hochsensibler Kinder
Anhand konkreter Situationen aus dem Alltag der TeilnehmerInnen werden Fragen- und Problemstellungen sehr praxis- und lösungsorientiert gemeinsam aufgearbeitet.
Referent: Christoph Weinmann, Diplom Sozialarbeiter, Kinderpsychotherapeut
Beitrag: 30,– €

| Anmeldung zu Mimose! …“ Ein Indianer kennt kein Schmerz!?“

Tanzen mit allen Sinnen

Beschwingte und meditative Tänze
Samstag, 25.04.2020, 14.30 – 17.00 Uhr
Horb-Bildechingen, Kappelstr. 14, Zehntscheuer
Im Tanz lassen wir alle Zwänge los, die uns im Alltag in ein Korsett spannen. Wir verlassen die gewohnten Bewegungen und tanzen uns hinein in die Wahrheit unseres Seins, in das Geheimnis, dass jeder von uns einmalig ist.
Referentin: Christa Jauch, Tanzleiterin
Beitrag: 10,– €
Anmeldung bis 20.04.2020

| Anmeldung zu Tanzen mit allen Sinnen

Antisemitismus – gemeinsam gegen Hass

Montag, 27.04.2020, 20.00 Uhr
Empfingen, Schanzgasse 4, Kath. Gemeindehaus
Deutschlandweit häufen sich die Berichte von Anfeindungen, die antisemitische Wortwahl und Einstellungen erkennen lassen. Dr. Michael Blume, Religionswissenschaftler und Beauftragter des Landes Baden-Württemberg gegen Antisemitismus, beleuchtet in seinem Vortrag, warum Antisemiten die gesamte Gesellschaft und den demokratischen Rechtsstaat bedrohen.
Referent: Dr. Michael Blume, Religions- und Politikwissenschaftler, Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus
Beitrag: 5,– €
Veranstalter: Kath. Bildungswerk der SE Empfingen-Dießener Tal

Die Grundlagen der Hildegard-Heilkunde

Frühstück mit Tiefgang für Männer und Frauen
Dienstag, 28.04.2020, 09.00 Uhr
Horb-Talheim, Laurentiusstr. 48, Kath. Gemeindehaus St. Antonius
In ihrer Heilkunde hat uns die Heilige Hildegard von Bingen bewährte Wege zur Gesundheit und Heilung hinterlassen. Das Heilwerden des ganzen Menschen ist ihr Ziel. Die Kräfte der Natur, die richtige Lebensführung, Harmonie zwischen Leib und Seele sind unter anderem die Säulen der Hildegard-Heilkunde. Im Vortrag werden neben der Besprechung der Heilkunde einfache, alltagstaugliche Möglichkeiten und Hildegard-Rezepturen zur persönlichen Gesundheitsvorsorge vorgestellt.
Referentin: Ursula Keck, Gesundheitsberaterin
Beitrag: 10,– €
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Talheim

| Anmeldung zu Die Grundlagen der Hildegard-Heilkunde

Kinder, Küche, keine Kohle!

Ein frauenspezifisches Dilemma
Mittwoch, 29.04.2020, 19.30 Uhr
Horb, Marktplatz 28, Kloster
Obwohl Wirtschaft und Gesellschaft ganz elementar auf unbezahlte und bezahlte Sorgearbeit angewiesen sind, erhalten diejenigen, die sie überwiegend leisten, bis heute keineswegs ein angemessenes finanzielles Äquivalent dafür. Vielmehr geraten Frauen mit Sorgeverantwortung für Kinder oder hilfsbedürftige oft in Armutslagen, aus denen sie in ihrem weiteren Lebenslauf kaum mehr herauskommen. Im Vortrag werden die strukturellen und mentalen Gründe für diese fatale Entwicklung herausgearbeitet, aber auch Wege aus diesem Dilemma aufgezeigt. Die Referentin plädiert dafür, dass sich Frauen hartnäckig für Geld interessieren und eine gute Ausbildung anstreben bzw. ihren Beruf nicht leichtfertig und über lange Zeiträume unterbrechen sollten. Auf der politischen Ebene ist die Entwicklung einer Strategie zur Neubewertung und Aufwertung von haushalts- und personenbezogenen Sorgeberufen überfällig, damit diejenigen, die sie ausüben, auch am Wohlstand der Gesellschaft teilhaben können: Es ist ein Irrglaube anzunehmen, dass Digitalisierung und Künstliche Intelligenz menschliche Zuwendung demnächst ersetzen könnten
Referentin: Prof. em. Dr. Uta Meier-Gräwe, Professur für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaft, Mitglied im Beirat „Frauen in der Green economy“
Beitrag: 6,– €
Veranstalter: Projekt Zukunft Horb, Familienzentrum FDS, Gleichstellungsstelle des Landkreis FDS und der Stadt Horb, keb FDS

Der Wald als Quelle der Gesundheit

Donnerstag, 30.04.2020, 18.30 Uhr
Alpirsbach-Ehlenbogen, Bachbauernhof
„Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit und diese ist grün“: Hildegard von Bingen: sie wusste bereits vor 900 Jahren von dem heilenden Band zwischen Mensch und Natur. Erst heute entschlüsselt die Wissenschaft die Zusammenhänge. Ein Abend mit Wissensimpulsen und Sinneswahrnehmungen zur Wirkung des Waldes auf die körperliche und psychische Gesundheit des Menschen. Die Veranstaltung findet je nach Wetter im Wald oder im Seminarraum des Bachbauernhofes statt.
Referentin: Karin Beilharz, Diplom Sozialarbeiterin, Gesundheitscoach
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Alpirsbach, Benedettotreff/Kath. Kirchengemeinde Dornstetten, Franziskustreff

| Anmeldung zu Der Wald als Quelle der Gesundheit