Die österliche Zeit

Mittwoch, 14.04.2021, 18:30 Uhr Eutingen-Rohrdorf, Ortsstraße 60, Kath. Gemeindehaus Mit Gedanken rund um die österliche Zeit stellt sich der neue Pfarrer der Seelsorgeeinheit Eutingen Bernhard Tschullik vor und freut sich auf Gespräch und Begegnung. Referent: Bernhard Tschullik, Pfarrer der Seelsorgeeinheit Eutingen Veranstalter: SE Eutingen

Lesung „Vom Lieben und Sterben“

Mit einem Grußwort von Robert Antretter, Veronika-Stiftung Matinee am Sonntag Sonntag, 25.04.2021, 10:30 Uhr Horb-Rexingen, Freudenstädter Str. 16, Ehemalige Synagoge Rexingen Völlig überraschend erhält Irene Mieth die schockierende Diagnose: fortgeschrittener Krebs. Dietmar Mieth begleitet seine Frau in dieser dunklen Zeit. Während ihrer Krankheit schrieb seine Frau Tagebuch, das in Auszügen diesem Buch zugrunde liegt. Er

Die österliche Zeit

Mittwoch, 28.04.2021, 19.30 Uhr Dornstetten, Im Höfle 25, Kath. Gemeindehaus St. Franziskus Im ersten Korintherbrief des Apostels Paulus steht: „Wenn es keine Auferstehung der Toten gibt, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos.“ (1 Kor 15,13-14). Ohne den Glauben an die

„Raus aus dem Schneckenhaus! Nur wer draußen ist, kann drinnen sein“

Zukunft Kirche Montag, 03.05.2021, 19:30 Uhr Horb, Südring 11, Kath. Gemeindezentrum Hohenberg Wie schrecklich es ist, immer drinnen sein zu müssen, haben im Jahr 2020 viele Menschen erfahren. In einer solchen Situation sind Langeweile, Aussichtslosigkeit, Aggression und Verzweiflung vorprogrammiert. Es gibt eine Gruppe von Menschen, die haben sich freiwillig in die Abschottung begeben, um nicht

Die verlorene Mitte – Warum eine neue Sicht auf Jesus nötig ist

Montag, 17.05.2021, 19 Uhr Empfingen, katholisches Gemeindehaus, Schanzgasse 4 Der Grund für solch eine neue Sicht ist nicht die von den Kirchen vielbeschworene Glaubens-Krise, schon gar keine Gottes-Krise, sondern eine hausgemachte Kirchen-Krise. Eine über die Jahrhunderte anhaltende „Jesus-Vergessenheit“ hat das Christentum auf weite Strecken zu einem System aus Dogmen, aus moralischen und asketischen Vorschriften erstarren

Exkursion: Jakobusweg von Tübingen nach Rottenburg

Samstag, 19.06.2021, 08:52 - 18:30 Uhr Horb, Bahnhof Horb, Bahnfahrt In Tübingen starten wir unseren Weg über den Marktplatz zum Schloss, weiter zur Wurmlinger Kapelle und anschließend weiter zur Wurmlinger Kirche (mit einem schönen Jakobusplätzle). Über den Jakobusweg pilgern wir, die Sülchenkirche immer im Blick, nach Rottenburg, wo wir im Dom unsere Abschluss-Statio halten. In

Jubiläumstour – 10 Jahre: Assisi, la decima! –

Die Seele laufen lassen - Assisi & Umbrien: Franziskus heute begegnen Auszeitwoche Samstag, 18.09. - Samstag, 25.09.2021 Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Kreis Rottweil e.V. Tel.: 0741246119, E-mail: info@keb-rottweil.de; Home: www.keb-rottweil.de Bitte Flyer anfordern!

Religion ohne Liebe? Verlegt auf 22. 09. 2021

Eine Ethik jenseits verfasster Reiligionen Mittwoch, 24.03.2021, 19:30 Uhr Neuer Termin 22.09.2021 Eutingen-Rohrdorf, Ortsstr. 60, Kath. Gemeindehaus Vom 80-jährigen Dalai Lama ins Gespräch gebracht, geht es um die Frage: „Gibt es eine im Menschsein begründete Ethik jenseits der verfassten Religionen?“ Zu unterscheiden ist dabei zwischen „Religion“ und „verfassten Religionen“. Religiös ist danach jeder Mensch, der

5EUR

Lesung „Die letzten Christen“: VERSCHOBEN auf 02.02.2022

Flucht und Vertreibung aus dem Nahen Osten Mittwoch, 03.02.2021, 19:30 Uhr VERSCHOBEN auf 02.02.2022 Horb, Burgstall 11, Steinhaus Die Wiege des christlichen Abendlandes steht im Nahen Osten, dort nahm das Christentum seinen Anfang. Bis in die Gegenwart leben in Syrien und im Irak christliche Gemeinden, die aramäisch sprechen, die Muttersprache Jesu. Doch diese Christen wurden